Diskriminierung melden
Suchen:

Fiktive Monatseinkommen + Anpassung der Bemessungsgrenze: Zusatzbeiträge steigen exorbitant

16.11.2019 | von R.L.
Fiktive Monatseinkommen + Anpassung der Bemessungsgrenze: Zusatzbeiträge steigen exorbitantMit der BfA und Siemens-Rente würde ich nie über die Bemessungsgrenze kommen, doch durch das fiktive Monatseinkommen durch Umrechnung der Abfindung, Übergangszahlung, deferred compensation sowie Direktversicherung (komplett selbst bezahlt) wird diese Grenze überschritten. Durch die jährliche Anpassung der Bemessungsgrenze steigt dann der Zusatzbeitrag überproportional, da die erhaltenen Zahlungen fixe Beträge sind und keiner Steigerung unterliegen, sondern durch Inflation und 0-Zinspolitik imme ... (Mehr)


KFZ-Versicherung: Jahresgemeinschaftsstatistik 2018 fehlt noch immer

15.11.2019 | von Hanne Schweitzer
KFZ-Versicherung: Jahresgemeinschaftsstatistik 2018 fehlt noch immerDie Bafin hat die Jahresgemeinschaftssstatistik für das Jahr 2018 immer noch nicht veröffentlicht. Mittlerweile schreiben wir den 15. November. Im Paragraf 9 des Pflichtversicherungsgesetzes steht: (1) 1 Es wird eine jährliche Gemeinschaftsstatistik über den Schadenverlauf in der Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung geführt. 2 Sie muß Angaben enthalten über die Art und Anzahl der versicherten Risiken, die Anzahl der gemeldeten Schäden, die Erstattungsleistungen und Rückstellungen (Schadenau ... (Mehr)


PFLEGEREFORM IM MEDIENRAUSCHEN - Dossier 2019 - 2012

14.11.2019 | von Hanne Schweitzer
PFLEGEREFORM IM MEDIENRAUSCHEN  -  Dossier 2019 - 2012Am Anfang der sogenannten Reform der Pflegeversicherung stand der Koalitionsvertrag von Schwarz-Gelb. Darin die Aussage über eine notwendige Ergänzung der Pflegeversichung durch eine verpflichtende und individualisierte, kapitalgedeckte Privatversicherung. Es folgten: Proteste, Expertentreffen, Verlautbarungen aus allen Richtungen, klammheimliche Freude bei den Versicherungskonzernen, Medienrauschen auf allen Kanälen. Als Machete durch das Verlautbarungsgestrüpp dienen die folgenden, subj ... (Mehr)


Studie: Generationenkonflikte am Arbeitsplatz

14.11.2019 | von K. Forchhammer
Studie: Generationenkonflikte am ArbeitsplatzIn den deutschen Büros treffen zum ersten Mal fünf Generationen an einem Arbeitsplatz aufeinander. Deshalb hat der Büromittellieferant Viking das Meinungsforschungsinstitut OnePoll beauftragt, 1.000 deutsche Arbeitnehmer ab einem Mindestalter von 18 Jahren zu befragen, um herauszufinden, wie Arbeitnehmer der verschiedenen Generationen* zusammenarbeiten, welche Konflikte dabei entstehen und worauf am meisten Wert gelegt wird. Die Befragung fand online im Zeitraum vom 15.08.-03.09.2019 statt. ... (Mehr)


Postilion findet Altersdiskriminierung witzig

13.11.2019
Postilion findet Altersdiskriminierung witzigDer Postllon kennt den Unterschied zwischen Information, Satire und Altersdiskriminierung nicht und findet Altersdiskriminierung offenbar total witzig. Satire, die den Namen verdient, macht sich ja eigentlich über die Diskriminierenden lustig anstatt über die Diskriminierten. Alles andere ist Schikane. Naja. Siehe dazu: "Rentner verliert Kontrolle über Rollator und rast in Menschenmenge " [url]https://www.der-postillon.com/2012/07/rentner-verliert-kontrolle-uber.html [/url] Noch geschmac ... (Mehr)


BALD AUS MIT MEINEM KRANKENHAUS? Dossier

12.11.2019 | von Hanne Schweitzer
BALD AUS MIT MEINEM  KRANKENHAUS? DossierSeit 2016 läuft eine medial begleitete Kampagne des Gesundheitskomplexes, um Stimmung für eine Verschlechterung der Krankenhausversorgung zu machen: "Weg mit der wohnortnahen Krankenhausversorgung", sagt aber keiner, stattdessen heißt es: Je größer die Klinik, umso besser für die Patienten. Von derzeit 1.951 sollen laut Plan nur noch ca. 300 (!) Megakliniken übrig bleiben - zur Versorgung von 20 Millionen Patienten pro Jahr. In keinem anderen europäischen Land wurden in den vergangenen Jah ... (Mehr)


GESUNDHEITSKARTE, DIGITIALISIERUNG, TELEMATIK, GEMATIK, e-HEALTH: Dossier 2019

12.11.2019 | von Hanne Schweitzer + D.S.
GESUNDHEITSKARTE, DIGITIALISIERUNG, TELEMATIK, GEMATIK, e-HEALTH: Dossier 2019       Zur Begründung der milliardenschweren Entwicklung der eGesundheitskarte (eGK) und der Telematikinfrastruktur (gemeint ist der Wertschöpfungsprozess aus Telekommunikation und Informatik) wurden zwei Punkte angeführt, die m.W. NIEMALS intensiv auf ihre Stichhaltigkeit überprüft wurden! Zum einen ein angeblich milliardenschwerer (!!!) Missbrauch mit den alten Mtgliedskarten der Krankenversicherungen. Zum anderen Hunderte Millionen Euro, die die GKV durch sogenannte DOPPELUNTERSUCHUNGEN belasten! ... (Mehr)


Mehr aktuelle Artikel


 

Sie gelten als zu jung? Oder als zu alt?

Das geht leider nicht nur Ihnen so! Ob jemand das „richtige” oder das „falsche” Alter hat, das bestimmen nicht wir, sondern das bestimmen andere. Altersdiskriminierung verstößt gegen den Grundsatz der Gleichbehandlung. Denn niemand ist bekanntlich für sein Alter verantwortlich – keiner kann sich ihm entziehen.

 

Altersdiskriminierung ist kein Kavaliersdelikt

Lebensalter ist biologische Realität, aber auch ein soziales Merkmal. Und genau das ist das Problem. Die „richtige” Anzahl der Lebensjahre wird hierzulande immer wichtiger, denn sie entscheidet zunehmend über die Chancen am gesellschaftlichen Leben teilnehmen zu können. Vom Lebensalter abhängig sind z.B. die Höhe von Versicherungsprämien und der Mütterrente, die Genehmigung von Stipendien oder Bafög-Bezug, und mitunter sogar die Zuteilung kommunaler Grundstücke.

Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) und die EU-Richtlinie, auf der es basiert, unterscheiden zwischen unmittelbarer und mittelbarer Altersdiskriminierung und unerwünschten Verhaltensweisen. Der Haken dabei: Das AGG untersagt Altersdiskriminierung nur im Arbeitsleben. FÜR ALLE ANDEREN BEREICHE GILT DAS GESETZ NICHT. Seit 2006 hat keine der drei von Angela Merkel geführten Bundesregierungen auch nur die geringste Neigung verspürt, daran auch nur einen Deut zu ändern.

Die Webseite Altersdiskriminierung

Auf der Webseite Altersdiskriminierung werden seit dem Jahr 2000 Beispiele für Ungleichbehandlungen wegen des Lebensalters aus allen gesellschaftlichen Bereichen und aus dem ganzen Land veröffentlicht. Öffentlich und kostenlos zugängig sind diese zur Zeit ab dem Jahr 2008. Mehr als sechs Millionen mal wurde die Seite im Jahr 2016 aufgerufen. Das belegt die Brisanz des Themas und wertschätzt die professionelle, garantiert subventionierte Arbeit von Redaktion und Webmeister. Die Webseite altersdiskriminierung.de ist das umfangreichste, unentgeltlich zugängliche deutschsprachige Archiv zum Thema.

Sie finden hier Beispiele für individuelle oder gruppenbezogene Altersdiskriminierung, die uns zugeschickt wurden, aus den Bereichen Arbeit, Ehrenamt, Finanzen, Gesundheit, Image, Pflege, Rente, Versicherungen, Wohnen und Sonstiges. In der Rubrik Justiz sammeln wir Urteile zum Thema Altersdiskriminierung. Unter der Überschrift Kartographie finden Sie gesundheits- sozial und wirtschaftsgeografische Atlanten. Detaillierte Untersuchungen zur Pflege-, Renten- und Gesundheitspolitik stehen in der Rubrik Analysen. Zur Erholung dient die Rubrik Reiserei und als Anregung zum Mitmischen verstehen wir die Termine. Im Themenbereich Internationales sammeln wir, was wir bemerkenswert finden und die Volltextsuche erleichtert eine Recherche über das Thema Altersdiskriminierung.

Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt. Es gilt Druck aufzubauen, damit das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz endlich bürgerfreundlich novelliert wird. Deshalb freuen wir uns, wenn Sie uns Ihr Beispiel für Altersdiskriminierung schicken.

Hanne Schweitzer






Termine

17.11.2019
Essen: Grillo backstage

18.11.2019
Karlsruhe: Seelische Gesundheit im Alter stärken

21.11.2019
Dresden: Vergleichender Sapziergang durch die Äußere Neustadt

28.11.2019
Göttingen: Exil-Flucht-Verfolgung - Jahrestagung

30.11.2019
Frankfurt: Geschlossene Gesellschaft -

30.11.2019
Tübingen: IMI-Kongress 2019: Rüstung Digital

02.12.2019
Berlin: 1. Deutsche Antidiskriminierungstage - Was Divers Macht

02.12.2019
Berlin: Ergebnisse und Handlungsempfehlungen der Studie Smart City in der sozialen Stadt

06.12.2019
Osnabrück: Theater in der Pflege von Menschen mit Demenz

06.12.2019
Lingen: Theater in der Pflege von Menschen mit Demenz

06.12.2019
München: Mittelmeer-Monologe

09.12.2019
Berlin: Digitalisierung in der Pflege

10.12.2019
Plauen: Besinnliche Runde mit Liedern und Geschichten zum Advent

11.12.2019
Stuttgart: „Nachbarschaftsgespräche. Zusammenleben – aber wie?“ ­

15.12.2019
Deutscher Generationenfilmpreis 2020

Alle Termine …