Diskriminierung melden
Suchen:

Lokführer fordern Tarifvertrag für Kurzarbeit + Kündigungsschutz

08.04.2020
Lokführer fordern Tarifvertrag für Kurzarbeit + KündigungsschutzDie Gewerkschaft der Lokomotivführer GDL, fordert von der Bahn einen Tarifvertrag in dem ein Zuschlag auf das Kurzarbeitergeld vom Arbeitsamt (der in der Automobilbranche üblich ist), in Höhe von 30 Prozent plus die entfallenden Zulagen für Nachtarbeit, Sonntags- und Feiertagsarbeit festgeschrieben wird. Außerdem fordert sie Kündigungsschutz für die Dauer der von der Weltgesundheitsorganisation ausgerufenen Pandemie, denn: "Mit der Einführung von Kurzarbeit geht nicht automatisch ein Schutz vor ... (Mehr)


Infizierte regierungsamtliche Zahlenspiele

08.04.2020 | von P.Richartz + H.Schweitzer
Infizierte regierungsamtliche ZahlenspieleEs ist eine alte, typisch deutsche Krankheit: Wochenlang klagt man über fehlende Atemmasken und Schutzkleidung und Intensivbetten, man weist sogar stationär aufgenommene Patienten aus den Krankenhäusern – um dann, in Zeiten abnehmenden Risikos, Millionen neuer Schutzutensilien zu enormen Preisen anzufordern, die vermutlich jahrelang herumliegen oder – wie seinerzeit das Medikament „Tamiflu“ - teuer entsorgt werden müssen. Es ist unglaublich, wie hartnäckig die Unbelehrbarkeit der Politik ist – ... (Mehr)


Demokratienotstand: PROTEST ist verboten ! Abschied vom Grundgesetz

07.04.2020
Demokratienotstand:  PROTEST ist verboten !  Abschied vom GrundgesetzDer Staat lässt seine Masken fallen und zeigt sein wahres Gesicht. Opposition war gestern. TAZ und Grüne sind selbstverständlich für`s Handytracking, das nach den Worten von Kanzleramtschef Helge Braun bald "einsatzbereit" sein wird - "schon in den kommenden Tagen oder Wochen." Obwohl Protest nicht mehr dazu berechtigen soll, die Wohnung zu verlassen, trauen sich doch immer noch einige. In Frankfurt/M am Sonntag waren es ca. 600, die sich im staatlich verordneten Abstand voneinander am Mainu ... (Mehr)


Fragen an die Doktoren Drosten, Wieler + den Minister Spahn

07.04.2020 | von Oliver Märtens
Fragen an die Doktoren Drosten, Wieler + den Minister SpahnEin Bürger will etwas wissen - Über Corona. Die wenig informative Berichterstattung und die Verlautbarungen in Pressekonferenzen und PRessemitteilunggen reichen ihm nicht. ASlso schriebt er seine Fragen auf und schickt sie an drei Männer, die derzeit das veröffentlicht Geschen dieser Republik dominieren. Hallo die Herren, da die tägliche Entwicklung der Corona-positiv Getesteten weite Teile der Medienberichterstattung bestimmt, habe ich mich einmal näher mit der für das SARS-CoV2-Virus entw ... (Mehr)


Deutsche Marine will im Indischen Ozean Fuß fassen - Kriegsschiff wird entsandt

07.04.2020
Deutsche Marine will im Indischen Ozean Fuß fassen - Kriegsschiff wird entsandtDie deutsche Marine kündigt für kommenden Monat die Entsendung eines Kriegsschiffes in den Indischen Ozean an. Sollte die Covid-19-Pandemie es nicht verhindern, wird die Fregatte Hamburg im Mai ihren Heimatstützpunkt Wilhelmshaven verlassen und nach einem Flugkörperschießen unweit Norwegen zum französischen Übersee-Département La Réunion aufbrechen. Dort findet ein Treffen der Anrainerstaaten des Indischen Ozeans zuzüglich einiger "Beobachter" wie Deutschland statt. Anschließend sind Hafenbesuch ... (Mehr)


Die Massenmedien während der Corona-Krise: ICH SCHÄME MICH – meines Berufsstands

07.04.2020 | von Harald Wiesendanger
Die Massenmedien während der Corona-Krise: ICH SCHÄME MICH – meines BerufsstandsICH SCHÄME MICH – meines Berufsstands. Seit über 35 Jahren arbeite ich als Wissenschaftsjournalist, mit Schwerpunkt Medizin. Jederzeit konnte ich dazu stehen, womit ich meinen Lebensunterhalt verdiene. Falls jedoch das, was Massenmedien in der Corona-Krise nahezu geschlossen abliefern, noch als „Journalismus“ durchgeht, so will ich damit nichts, aber auch gar nichts mehr zu tun haben. Falls das, was sie sich als „Wissenschaft“ verkaufen lassen und unverdaut an ihre Zielgruppen weiterreichen, dur ... (Mehr)


Rechtsmediziner: Ohne Vorerkrankung ist an Covid-19 noch keiner gestorben

07.04.2020
Rechtsmediziner:  Ohne Vorerkrankung ist an Covid-19 noch keiner gestorbenDer Chef der Hamburger Rechtsmedizin, Professor Klaus Püschel, hat in einem Gespräch mit Olaf Wunder von der der Hamburger Morgenpost deutliche Worte zur Corona-Hysterie gefunden. Im Gespräch mit der Zeitung spricht er über seine Überzeugung, dass in Hamburg noch niemand ohne Vorerkrankung an Corona gestorben sei, und dass er überzeugt davon sei, "dass sich die Corona-Sterblichkeit nicht mal als Peak in der Jahressterblichkeit bemerkbar machen wird." So sei in Hamburg kein einziger nicht vo ... (Mehr)


Solidarität mit gesundheitlich besonders gefährdeten älteren Menschen!

07.04.2020 | von KDA
Solidarität mit gesundheitlich besonders gefährdeten älteren Menschen!Das Kuratorium Deutsche Altershilfe ruft zur Solidarität mit älteren Menschen auf, um deren Schutz, Teilhabe und Selbstbestimmung trotz COVID 19-Pandemie zu erhalten und zu ermöglichen. Ältere Menschen sind von der COVID-19-Pandemie doppelt betroffen: Zum einen haben sie ein erhöhtes gesundheitliches Risiko. Zum anderen werden sie durch die drastische Reduzierung von physischen und damit auch sozialen Kontakten in eine schwierige Lebenssituation gebracht: Der Besuch von Angehörigen fällt bis auf ... (Mehr)


Covid 19- Hintergründe: Johns Hopkins , WHO, Bill Gates, Impfstoffe + Immunisierung

07.04.2020 | von H.S.
Covid 19- Hintergründe:  Johns Hopkins , WHO, Bill Gates, Impfstoffe + ImmunisierungPandemien sind ein Supergeschäft und die Johns Hopkins Universität steht in Guatemala vor Gericht, weil dort Menschen absichtlich infiziert worden sind. Das sind nur zwei der wenig bekannten und noch weniger verbreiteten Informationen, die Werner Rügemer zusammengetragen hat über die finanzstarken und machtpolitischen Akteure der sogenannten Corona-Krise. Eine tragende Rolle im Maskenspiel Covid 19 spielen Bill Gates, die WHO, die Johns Hopkins Universität, etliche Gates Stiftungen oder Stif ... (Mehr)


Corona legt Ungerechtigkeiten in der Arbeitswelt offen

06.04.2020 | von Von Johanna Wenckebach
Corona legt Ungerechtigkeiten in der Arbeitswelt offen ... Die Pandemie droht, bestehende soziale Ungleichheit extrem zu verschärfen. Gleichzeitig legt sie Ungerechtigkeiten insbesondere in der Arbeitswelt offen. Dass die Aufwertung „systemrelevanter“ Berufe nun in der Breite der Gesellschaft diskutiert wird, ist wichtig. ... Aber es klaffen nach wie vor eklatante Lücken. Kurzarbeit zum Beispiel führt zu Einkommensverlusten von 33 bis 40 Prozent – zu viel, insbesondere für Beschäftigte mit niedrigen Einkommen. .. In die falsche Richtung gehen jed ... (Mehr)


Mehr aktuelle Artikel


 

Sie gelten als zu jung? Oder als zu alt?

Das geht leider nicht nur Ihnen so! Ob jemand das „richtige” oder das „falsche” Alter hat, das bestimmen nicht wir, sondern das bestimmen andere. Altersdiskriminierung verstößt gegen den Grundsatz der Gleichbehandlung. Denn niemand ist bekanntlich für sein Alter verantwortlich – keiner kann sich ihm entziehen.

 

Altersdiskriminierung ist kein Kavaliersdelikt

Lebensalter ist biologische Realität, aber auch ein soziales Merkmal. Und genau das ist das Problem. Die „richtige” Anzahl der Lebensjahre wird hierzulande immer wichtiger, denn sie entscheidet zunehmend über die Chancen am gesellschaftlichen Leben teilnehmen zu können. Vom Lebensalter abhängig sind z.B. die Höhe von Versicherungsprämien und der Mütterrente, die Genehmigung von Stipendien oder Bafög-Bezug, und mitunter sogar die Zuteilung kommunaler Grundstücke.

Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) und die EU-Richtlinie, auf der es basiert, unterscheiden zwischen unmittelbarer und mittelbarer Altersdiskriminierung und unerwünschten Verhaltensweisen. Der Haken dabei: Das AGG untersagt Altersdiskriminierung nur im Arbeitsleben. FÜR ALLE ANDEREN BEREICHE GILT DAS GESETZ NICHT. Seit 2006 hat keine der drei von Angela Merkel geführten Bundesregierungen auch nur die geringste Neigung verspürt, daran auch nur einen Deut zu ändern.

Die Webseite Altersdiskriminierung

Auf der Webseite Altersdiskriminierung werden seit dem Jahr 2000 Beispiele für Ungleichbehandlungen wegen des Lebensalters aus allen gesellschaftlichen Bereichen und aus dem ganzen Land veröffentlicht. Öffentlich und kostenlos zugängig sind diese zur Zeit ab dem Jahr 2008. Mehr als sechs Millionen mal wurde die Seite im Jahr 2016 aufgerufen. Das belegt die Brisanz des Themas und wertschätzt die professionelle, garantiert subventionierte Arbeit von Redaktion und Webmeister. Die Webseite altersdiskriminierung.de ist das umfangreichste, unentgeltlich zugängliche deutschsprachige Archiv zum Thema.

Sie finden hier Beispiele für individuelle oder gruppenbezogene Altersdiskriminierung, die uns zugeschickt wurden, aus den Bereichen Arbeit, Ehrenamt, Finanzen, Gesundheit, Image, Pflege, Rente, Versicherungen, Wohnen und Sonstiges. In der Rubrik Justiz sammeln wir Urteile zum Thema Altersdiskriminierung. Unter der Überschrift Kartographie finden Sie gesundheits- sozial und wirtschaftsgeografische Atlanten. Detaillierte Untersuchungen zur Pflege-, Renten- und Gesundheitspolitik stehen in der Rubrik Analysen. Zur Erholung dient die Rubrik Reiserei und als Anregung zum Mitmischen verstehen wir die Termine. Im Themenbereich Internationales sammeln wir, was wir bemerkenswert finden und die Volltextsuche erleichtert eine Recherche über das Thema Altersdiskriminierung.

Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt. Es gilt Druck aufzubauen, damit das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz endlich bürgerfreundlich novelliert wird. Deshalb freuen wir uns, wenn Sie uns Ihr Beispiel für Altersdiskriminierung schicken.

Hanne Schweitzer






Termine

09.04.2020
Gelsenkirchen: Der digitale Kapitalismus VERSCHOBEN

11.04.2020
Köln: Oster-Gänsemarsch für Frieden, internationale Zusammenarbeit, Gesundheit + Grundrechte

19.04.2020
Hombroich: Museumsinsel bis 19.4.2020 GESCHLOSSEN

20.04.2020
Königswinter: Digitalisierung und Umwälzung der Arbeit

21.04.2020
Berlin: DMEA Where Digital meets Health - VERSCHOBEN

25.04.2020
Der Elbe-Tag

07.05.2020
Der 8. Mai sollte Feiertag werden!

08.05.2020
Tag der Befreiung von der nationalsozialistischen Regierung

11.05.2020
Würzburg: Moderne Medizin, Digitalisierung, Grenzfragen des Lebens

14.05.2020
Essen: Wissenschafts-und Techniksoziologie in der digitalisierten Gesellschaft: Theorien, Methoden,…

03.06.2020
Bergamo: Education in a Digital Era. Epistemological and Methodological Challenges in the…

04.06.2020
London: On the Move: Performativity, Identity and Cultural Practice in Digital Culture

20.06.2020
Nach San Diego mit der Entscheiderfabrik digitale Transformation in Kalifornien

05.07.2020
Ramstein: Wir stoppen die Air Base Ramstein!

14.07.2020
Porto Alegre: Challenges of the 21st Century

Alle Termine …