Diskriminierung melden
Suchen:

Fragen an die Doktoren Drosten, Wieler + den Minister Spahn

Foto: H.S.

07.04.2020 - von Oliver Märtens

Ein Bürger will etwas wissen - Über Corona. Die wenig informative Berichterstattung und die Verlautbarungen in Pressekonferenzen und PRessemitteilunggen reichen ihm nicht. ASlso schriebt er seine Fragen auf und schickt sie an drei Männer, die derzeit das veröffentlicht Geschen dieser Republik dominieren.

Hallo die Herren,
da die tägliche Entwicklung der Corona-positiv Getesteten weite Teile der Medienberichterstattung bestimmt, habe ich mich einmal näher mit der für das SARS-CoV2-Virus entwickelten RT-PCR-Testmethode beschäftigt. Leider habe ich als medizinischer Laie nicht alles verstanden, so dass ich gern Ihre Expertise als Virologe, Veterinärmediziner bzw. Bankkaufmann zur Beantwortung meiner Fragen hinzuziehen würde.

Ich weiß, Ihre Zeit als Krisenmanager ist knapp, also legen wir gleich los:

In Link heißt es (Hervorhebungen in diesem und allen folgenden Zitaten sind jeweils meine):

"A novel coronavirus currently termed 2019-nCoV was officially announced as the causative agent by Chinese authorities on 7 January. A viral genome sequence was released for immediate public health support via the community online resource virological.org on 10 January (Wuhan-Hu-1, GenBank accession number MN908947 [2]), followed by four other genomes deposited on 12 January in the viral sequence database curated by the Global Initiative on Sharing All Influenza Data (GISAID). The genome sequences suggest presence of a virus closely related to the members of a viral species termed severe acute respiratory syndrome (SARS)-related CoV, a species defined by the agent of the 2002/03 outbreak of SARS in humans [3,4]. The species also comprises a large number of viruses mostly detected in rhinolophid bats in Asia and Europe."

Dazu meine Fragen:
Wie gelang der Nachweis, dass dieser Virus neuartig ist?
Wo ist der Nachweis der Neuartigkeit veröffentlicht?
Was bedeutet "officially announced as the causative agent"?
Ist der Virus nachweislich ursächlich für eine Erkrankung? Oder ist er lediglich "per Deklaration" ursächlich, so wie es der Wortlaut nahelegt?
Oder nur vermutlich ursächlich?
Möglicherweise nur "zufällig anwesend"?
Wurden Todesursachen per Autopsie bestimmt?
Wurden die Autopsieberichte veröffentlicht? Wo erfolgten die Veröffentlichungen?
Wie groß sind die Ähnlichkeiten zwischen dem 2019-nCoV, den (SARS)-related CoV, den Viren der benannten Fledermausarten in Asien sowie denen in Europa?
Welcher Maßstab wurde für die Ähnlichkeitsbestimmung herangezogen?
Wurde die Ähnlichkeitsbestimmung ebenfalls veröffentlicht? Wo kann man die Ähnlichkeitsbestimmung einsehen?
Sind diese Ähnlichkeiten rein genetischer Art?
Oder kann zugleich auf medizinisch/klinisch/symptomatische Ähnlichkeiten, also Ähnlichkeiten hinsichtlich des Krankheitsbildes geschlossen werden?
Worauf beruht die Schlussfolgerung von genetischer Ähnlichkeit auf ähnliches Krankheitsbild?

Weiter heißt es in Link:

"In the present case of 2019-nCoV, virus isolates or samples from infected patients have so far not become available to the international public health community. We report here on the establishment and validation of a diagnostic workflow for 2019-nCoV screening and specific confirmation, designed in absence of available virus isolates or original patient specimens. Design and validation were enabled by the close genetic relatedness to the 2003 SARS-CoV, and aided by the use of synthetic nucleic acid technology."

Fragen:
"How close is close enough?" Or: "Too close?"
Ist der hier entwickelte Test unter Umständen "zu schmal" (zu viele falsche Negative)?
Oder ist er ggf. "zu breit" (zu viele falsche Positive)?
Gibt es eine sinnvolle Balance zwischen falschen Positiven und falschen Negativen?
Oder kommt es zu einem "stuck in the middle", in der man weder mit der Quote falscher Positive noch mit der Quote falscher Negative zufrieden ist, aber diese Position nicht verlassen kann, weil man bei Verbreiterung der Testreaktion noch mehr falsche Positive erzeugt; bei einem engeren Zuschnitt jedoch noch mehr falsche Negative?
Beweist ein positiver Test bei Katze, Tiger und Löwe, dass der Virus vom Menschen auf Tiere übergeht?
Oder legen diese Testergebnisse vielmehr nahe, dass der Test "mehr" findet als er soll?
Bedeuten diese Testergebnisse ggf., dass der Test evtl. zu unspezifisch ist?

Weiter im Text:

"Before public release of virus sequences from cases of 2019-nCoV, we relied on social media reports announcing detection of a SARS-like virus. We thus assumed that a SARS-related CoV is involved in the outbreak."

Fragen:
Sind "social media" eine valide Quelle?
Welche Person oder Entität hat hier gepostet?
Qualifikationen der Person bzw. der Entität?
Auf welcher Informationsbasis wurde von der Person bzw. der Entität gepostet? Untersuchungen? Wahrgenommene Symptome? Anderes?
In Abhängigkeit der Beantwortung der obigen vier Fragen:
Muss die Annahme eines "SARS-like virus" an dieser Stelle nicht u.U. willkürlich erscheinen?

Und weiter geht die Fahrt:

"Upon release of the first 2019-nCoV sequence at virological.org, three assays were selected based on how well they matched to the 2019-nCoV genome (Figure 1). (...) Alignments of primer binding domains with 2019-nCoV, SARS-CoV as well as selected bat-associated SARS-related CoV are shown in Figure 2."

Fragen:
Wie spezifisch sind die Primer?
Wie wahrscheinlich sind Kreuzreaktionen mit harmlosen Viren oder auch nur mit Bruchstücken eines harmlosen Virengenoms?

Das nächste Zitat:

"To show that the assays can detect other bat-associated SARS-related viruses, we used the E gene assay to test six bat-derived faecal samples available from Drexler et al. [13] und Muth et al. [14]. These virus-positive samples stemmed from European rhinolophid bats. Detection of these phylogenetic outliers within the SARS-related CoV clade suggests that all Asian viruses are likely to be detected. This would, theoretically, ensure broad sensitivity even in case of multiple independent acquisitions of variant viruses from an animal reservoir."

Fragen:
Was soll der Test ermitteln? Ein spezifisches Virus oder eine Bandbreite möglicher Viren?
Erklärt die hier beschriebene Bandbreite die von anderen Forschern ausgesagte hohe Quote falscher Positive?
Was soll der Test abdecken?
SARS (bei Menschen)?
SARS-CoV2 (bei Menschen)?
Viren in bestimmten europäischen Fledermausarten?
Viren in bestimmten asiatischen Fledermausarten?
Wenn ein Virus gleichermaßen längst in europäischen wie auch in asiatischen Fledermausarten nachweisbar ist, woher rührt dann die Annahme, er sei für Menschen in Europa wie auch in Asien neu?
Wie erfolgte der Nachweis, dass dieser Virus in der Vergangenheit in Menschen nicht vorkam?
Wo ist dieser Nachweis veröffentlicht?

Die Karawane zieht weiter:

"Cross-reactivity with other coronavirusesCell culture supernatants containing all endemic human coronaviruses (HCoV)-229E, -NL63, -OC43 and -HKU1 as well as MERS-CoV were tested in duplicate in all three assays (Table 2). (...) None of the tested viruses or virus preparations showed reactivity with any assay."

Fragen:
Gibt es nur vier endemische Coronaviren-Typen bei Menschen?
Wie erfolgte der Nachweis, dass bei Menschen kein fünfter CoV bzw. weitere Coronaviren vorkommen?
Wo ist dieser Nachweis veröffentlicht?
Oder sind dies nur die bisher entdeckten/bekannten/anerkannten/zur Entwicklung des hier behandelten Tests herangezogenen Coronaviren?
Wie verhält sich der Test bei Mutationen der hier genannten vier Coronaviren-Typen?

Und als Bonus schließlich dieses Zitat aus dem Deutschlandfunk

(Link:
„Wir haben diesen Test Kollegen in China zur Verfügung gestellt, deren Namen ich jetzt nicht nennen kann. Und die haben das für uns getestet und uns gesagt, dass es gut funktioniert."

Fragen:
Aus welchem Grund blieben die Kollegen in China anonym?
Wie wurden die - anonymen - Kollegen in China ausgewählt? Was waren die Auswahlkriterien?
Was sind die Qualifikationen der Kollegen in China?
Wie liefen die Funktionstests in China ab?
Was war der Maßstab der Kollegen in China für die Güte der Funktionstests?
Wie lauteten die konkreten Ergebnisse der Funktionstests in China?
In welcher Weise erfolgte der Nachweis der Funktionstest-Ergebnisse gegenüber den Testentwicklern/Autoren?
Wo ist der Funktionstest-Nachweis veröffentlicht?
Auf welchen weiteren Wegen wurde der Test abgesichert? (Als "validiert" wird er meines Wissens bis heute in der Fachwelt nicht bezeichnet.)
Wie wurden diese weiteren Absicherungen dokumentiert?
Wo sind sie veröffentlicht?

Ich muss zugeben, dass ich im Moment diesem Test doch eher ratlos gegenüberstehe:

In den Social Media wurde ein SARS-ähnlicher Virus als Erreger einer Infektionskrankheit nahegelegt,
dann ein Test entwickelt, der auf SARS-positive Fledermaus-Exkremente anspricht,
dieser reagiert wiederum negativ auf eine begrenzte Auswahl anderer Viren (MERS, genau vier Coronaviren, weitere wenige bekannte respiratorische Viren),
dann testen anonyme Kollegen in China auf nicht offengelegte Weise diesen Test
und erklären pauschal/vage/rein qualitativ dessen Brauchbarkeit.

Soweit meine "Lernfragen" zu dem Test, von dessen Güte - das sage ich ohne Übertreibung! - derzeit die Zukunft der Menschheit auf unserem Planeten abzuhängen scheint.

Ich freue mich auf Ihre Antworten; Antworten, die ich mir selbst leider nicht geben kann. Denn ich bin kein Virologe, sondern ... ähem ... Bankkaufmann ...

Danke im Voraus & beste Grüße

An die Herren
Prof. Dr. Christian Drosten (Charité Berlin): über Kontaktformular der Charité – Universitätsmedizin Berlin,
Prof. Dr. Lothar H. Wieler (Robert-Koch-Institut): über Kontaktformular der RKI-Website
und Jens Spahn (Bundesminister für Gesundheit): jens.spahn@bundestag.de

Quelle: Mail an die Redaktion