Diskriminierung melden
Suchen:

KÖLN: OBEN BLEIBEN - Tunnel ist teuer, klimaschädlich + unsinnig!!!!!! PETITION

Foto: H.S.

01.05.2024

OBEN BLEIBEN mit der Straßenbahn! Verkehrswende statt Tunnel!,

Am 15.04.24 hatte der BDA Köln zu einer Diskussion unter der Überschrift „Ost-West-Achse Oben oder Unten“ eingeladen, denn „Noch vor der Sommerpause will der Kölner Rat entscheiden, ob die Stadtbahn auf der Strecke zwischen Heumarkt und Moltkestraße in den Tunnel gelegt oder weiterhin oberirdisch geführt wird. Dieser Beschluss wird sich über Jahrzehnte hinweg auf den Zustand der Kölner Innenstadt auswirken. Keine Überraschung also, dass der Saal überfüllt war und die Diskussion hitzig.“

Lesen Sie den kompletten Bericht zu der Veranstaltung Link (mit einem Link zum Video-Mitschnitt).

Mehr zum Hintergrund erfahren Sie aus diesem ausführlichen Bericht unseres Mitstreiters und Experten Utz Ingo Küpper aus dem „9. Fachgespräch OWA“, Link

Sehr lesenswert ist auch dieser ältere Kommentar zum Thema, den Folkert Kiepe uns zur Verfügung gestellt hat, von 1991 bis 2012 als verantwortlicher Beigeordneter für Stadtentwicklung und Verkehrspolitik beim Deutschen Städtetag. Link
K2A2


Deine Unterstützung für unsere Petition „Oben bleiben mit der Straßenbahn! Verkehrswende statt Tunnel!“ Wir sind auf einem guten Weg – aber unser Ziel ist es, 20.000 Unterschriften zu sammeln. Da fehlt noch einiges.
Zurzeit plakatieren wir in der Stadt – hauptsächlich entlang der Ost-West-Achse, damit die Anwohner*innen und Geschäftsleute auf die Petition aufmerksam werden und unterschreiben können. Fast alle Geschäfte nehmen unsere Flyer und Plakate für die Petition sehr gerne entgegen.
Im Mai/Juni dieses Jahres soll der Rat der Stadt Köln nun darüber entscheiden, ob die Straßenbahn oben bleibt oder für knapp 3 km unter das Pflaster gelegt wird. Letzteres würde Jahrzehnte dauern, Milliarden kosten und die Verkehrswende verhindern.

Trotz enormer Kostensteigerung bereits in der Planungsphase halten Stadt- und KVB-Spitze weiterhin an der Planung eines Tunnels quer durch die Innenstadt fest. Unverständlich, da die Argumente für OBEN BLEIBEN so eindeutig sind. Ist hier die Auto- und Tiefbaulobby am Werk?

Wir hoffen, unser Ziel von 20.000 Unterschriften bis zum Ratsentscheid zu erreichen, um ein deutliches Zeichen setzen zu können.
Deshalb brauchen wir Hilfe. Bitte teile diese Petition und hilf uns die Tieflegung der Straßenbahn auf der Ost-West Achse zu verhindern:

In den nächsten Monaten steht in Köln die für Jahrzehnte wichtigste verkehrspolitische Entscheidung an: Innenstadt-Tunnel oder Verkehrswende.

Die Petition „Oben Bleiben mit der Straßenbahn“ könnt ihr hier unterschreiben:

Link


Wir bitten dich/euch herzlich, bei der Verbreitung der Petition zu helfen und die Petition über alle dir/euch zugänglichen Kanäle, Mailinglisten und persönlichen Kontakte zu verbreiten.

Gleichzeitig wurde ein Offener Brief von über 20 Verbänden

- an die Ratsparteien,

- an Verwaltungs-

- und KVB-Spitze gesendet,

der sich für den massiven oberirdischen Ausbau und gegen die Tunnel-Variante ausspricht.


Viele Grüße
Angela Bankert
Bündnis Verkehrswende Köln
Link


----------------------
Im Politmagazin Monitor zum Thema „Tunnelwahn“ lief am 23.11. 23 im Ersten TV-Programm eine Sendung über Tunnel. Als Beispiel wird auch der Ost-West-Tunnel in Köln gezeigt, und dazu Stellungnahmen von Mitgliedern des Bündnis Verkehrswende. Link


In vielen Kommunen laufen ähnlich teure, klimaschädliche und unsinnige Tunnelprojekte, die enorme Ressourcen verschlingen, enorme Staus mitsamt Benzinverschwendung und entsprechender Luftverschmutzung verursachen und eine echte Verkehrswende blockieren.

Wer mal in Zürich war oder in Erfurt oder Magdeburg weiß, wie schön das OBEN BLEIBEN ist.

Quelle: Bündnis Verkehrswende Köln, K2A2

Weitere Artikel, nach dem Datum ihres Erscheinens geordnet, zum Thema Termine:
29.05.2024: Köln: Kulissen der Macht - Dokfilm + Diskussion
30.05.2024: Marburg: Attac-Sommerakademie
30.05.2024: Köln: Vernissage Appeal/Momentum, 2024

Alle Artikel zum Thema Termine