Diskriminierung melden
Suchen:

Strom in Österreich: Pauschalpreis für Haushalte, der deutlich unter dem Marktpreis liegt

Foto: H.S.

Österreich - 30.07.2022 - von Tiroler Tageszeitung

"Die Bundesregierung in Österreich tüftelt derzeit vor allem an einer "Strompreisbremse", bis Ende August will sie ein Modell vorlegen. "Es wird ein Rechnungsdeckel, kein Preisdeckel", bekräftigte Brunner. Es werde nicht der generelle Strompreis begrenzt, sondern eine gewisse Strommenge für jeden Haushalt subventioniert. Wie groß diese Menge ist, wird noch berechnet, "wahrscheinlich orientieren wir uns am statistischen Durchschnittsverbrauch". Den Haushalten wird dafür ein Pauschalpreis berechnet, der deutlich unter dem Marktpreis liegt, erklärte Brunner. Für den Verbrauch, der darüber liegt, wird dann der normale Marktpreis fällig."

Auch über einen Benzinpreisdeckel wird in Österreich nachgedacht. D"er burgenländische Landeshauptmann Hans Peter Doskozil (SPÖ) machte unterdessen am Samstag im ORF-Radio die nächstes Jahr bevorstehenden niederösterreichischen Landtagswahlen als Grund für die Strompreisbremse aus. Stattdessen pochte er auf einen vorübergehenden Benzinpreis-Deckel: "Hier müsste der Bund eingreifen, auf 1,50 Euro deckeln und müsste die Steuern halbieren", forderte er. Das wäre, meint Doskozil, eine "gemischte Variante von Eingriffen", wo man bis zu einem gewissen Grad den Markt noch zulasse, aber andererseits durch Steuerentlastungen entlaste."


Weiterlesen unter: Link

Quelle: Tiroler Tageszeitung, 30.7.2022