Diskriminierung melden
Suchen:

Plus mit Vivantes vereinbart, Minus wird gezahlt

Foto: H.S.

28.04.2022 - von Simon Zamora Martin

»Wir fühlen uns hintergangen«, erklärte Verdi-Sekretärin Gisela Neunhöffer am Mittwoch bei einer Kundgebung vor der Verwaltung des Berliner Krankenhauskonzerns Vivantes. Im vergangenen Jahr erkämpften die Beschäftigten einen Entlastungstarifvertrag für die Festangestellten und eine Annäherung an den Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD).

Dafür, dass diese Vereinbarungen nun endlich wie besprochen umgesetzt werden, demonstrierten am Mittwoch vor der Aufsichtsratssitzung des landeseigenen Klinikkonzerns gut zwei Dutzend Beschäftigte. Sie wollten bei dieser Gelegenheit auch eine Petition an Gesundheitssenatorin Ulrike Gote und Finanzsenator Daniel Wesener (beide Bündnis 90/Die Grünen) übergeben. Die Senatoren mochten das Papier jedoch nicht entgegennehmen, Wesener verweigerte sogar jedes Gespräch mit den kommunalen Beschäftigten. ...
Weiterlesen bei Junge Welt, Simon Zamora Martin unter: Link

Quelle: Junge Welt

Weitere Artikel, nach dem Datum ihres Erscheinens geordnet, zum Thema Arbeit:
24.04.2022: Flüchtlinge aus der Ukraine und der deutsche Arbeitsmarkt
21.04.2022: Neues Förderprogramm für AUTORiNNEN: Aufgeschlagen!
15.04.2022: Karfreitag 2022

Alle Artikel zum Thema Arbeit