Diskriminierung melden
Suchen:

ACT NOW! Reflexionen in existenziellen Zeiten - BUCHTIPP

Foto: H.S.

27.11.2020

"Es geht darum, die Perspektive einer anderen Welt, einer anderen Produktionsweise, einer ökosozialistischen Gesellschaft nach vorne zu bringen, und uns dabei zunutze zu machen, das sich in der Covid-Krise gezeigt hat, wie uns das kapitalistische System in eine tödliche Sachgasse geführt hat..." schreibt Julien Salingue in der Internationalen, 5/2020.
Bei Assoziation A ist gerade ein Buch erschienen, das SIE zum Handeln auffordern will. Leichtes Befremden beim Betrachten der Autorenliste, auf der einige Namen auftauchen, bei denen man verwundert den Kopf schüttelt. Die Herausgeber sind wohl nach dem Motto vorgegangen, wer Vieles bietet, wird Manchem etwas bieten. Aber das Buch enthält etliche lesens- und nachdenkenswerte Beiträge, z.B. von Beate Klarsfeld, Luc Jochimsen, Behrouz Boochani/Omid Tofighian, Daniela Dahm. Wegen seiner breiten thematischen Streuung ein Weihnachtsgeschenk, mit dem man nichts falsch machen kann. H.S.

Die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts haben eine radikal neue Qualität: Klimawandel, Epidemien und Artensterben dokumentieren den planetaren Burn-out, die Trecks von Millionen Geflüchteten sind das Resultat rücksichtsloser Machtpolitik und Profitorientierung im Zeitalter der kapitalistischen Globalisierung, das zum »Final Century« zu werden droht. Die Autorinnen und Autoren dieses Bandes – von der Literaturnobelpreisträgerin bis zur Aktivistin von »Fridays for Future« – sind sich einig: Es ist Zeit zu handeln. Jetzt!

Act now!
Reflexionen in existenziellen Zeiten
ISBN 978-3-86241-478-9 | erschienen 12/2020 bei Assoziation A, Hrg. Lesen ohne Atomstrom| 216 Seiten | Paperback | lieferbar | 16,00 €

Inhalt
I. Prolog
Oliver Neß/Frank Otto:
Clash of Generations – Vom Protest zur Revolte

II. Final Century?! – Die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts
Swetlana Alexijewitsch:
Von der Banalität des Schreckens – oder: Die Niederlage des rationalen Menschen
Martin Rees:
Kollektives Versagen – oder: Wie wir das Buch des Lebens vernichten, bevor wir es gelesen haben
Dennis L. Meadows: Langfristig überleben statt kurzfristig gewinnen – Vom Wachstum zur Resilienz
Vandana Shiva:
Der Kolonialismus der Konzerne
Daniela Dahm:
Den Neuanfang wagen – Vom Aufbruch in eine lebensdienliche Ökonomie
Boualem Sansal:
Die Revolution des Lächelns – Für einen neuen Kompass des Lebens
Akira Kawasaki:
»Hölle auf Erden« – oder: Die Abschaffung von Atomwaffen ist alternativlos
Luc Jochimsen:
Wenn der rationale Mensch sich wieder aufrichtet – Die Verteidigung der Wahrheit
Hanna Poddig:
Reflexionen meines Kaffeekonsums – oder: Für ein ganz anderes Ganzes
Beate Klarsfeld:
Bereit sein, Widerstand zu leisten
Graeme Maxton:
Unsere Weltsicht bringt den Tod – System Change!

III. Klimawandel: Ausgelaugt – Der Burn-Out des Planeten

Mojib Latif:
Auf Kurs Worst Case: Eine Lektion – und drei Prinzipien
Fürst Albert II. von Monaco: Gegen die tägliche Verantwortungslosigkeit – Für ein kollektives Bewusstsein
Eckart von Hirschhausen:
Kommt ein Planet zum Arzt ... Kein Witz
Ole von Uexküll:
»Lasst uns nicht allein!« – Über Davi Kopenawa, Hutukara und warum sie am Amazonas auch für unser Überleben kämpfen
Hilda Flavia Nakabuye:
Gerechtigkeit für Mama Afrika – Der globale Norden steht in der Schuld der Welt
Franziska Wessel: Generation Z – Gegen die alten weißen Männer

IV. Migration: Die globalen Elendstrecks – Apokalypse der Zivilisation
Tima Kurdi:
Öffnet die Herzen – und Grenzen!
Behrouz Boochani/Omid Tofighian: Grenzgewalt als komplexe Folter – Für eine neue Sprache multidimensionaler Kritik
Parwana Amiri:
Vom T r au m , wieder in Sicherheit zu sein
Jan Ilhan Kizilhan:
Schweigen ist tödlich – Von Gewalt, Trauma und Kultur
Dariush Beigui/Pia Klemp:
No Borders Navy – Rebels with a Course
Jean Ziegler:
Wenn ein Friedensnobelpreisträger das Grundrecht auf Asyl abschafft
Leoluca Orlando/Wolf Gaudlitz:
Für eine neue Menschlichkeit – Freizügigkeit für alle
Ai Weiwei:
Von der Destruktivität der Nation – Grenzen sind auch dazu da, sie niederzureißen

1V. Epilog
Donatella Di Cesare:
Die Zeit der Revolte

Über die Autorinnen und Autoren

Lesen ohne Atomstrom (Hg.)