Diskriminierung melden
Suchen:

Das Skandal-Pflegeheim am Schliersee - Ermittlungen wg. Todesfällen

26.03.2021 - von Katrin Woitsch

Schwere Vorwürfe gegen Pflegekräfte - Ermittlungen nach 17 Todesfällen. Die Staatsanwaltschaft ermittelt in 115 Fällen gegen ein Pflegeheim am Schliersee. 17 Todesfälle gilt es aufzuklären. Es stehen schwere Vorwürfe im Raum.
Zwei Tage hat Silvia H. (Name geändert) ausgehalten. Dann hat sie ihren Vater aus der Seniorenresidenz Schliersee geholt. Der 90-Jährige war nach einer Lungenentzündung zur Pflege dorthin gekommen. H. hat viel Zeit an seinem Bett gesessen. Und Szenen beobachtet, die kaum zu ertragen waren, wie sie berichtet. Pflegekräfte, die nicht mal mit einem Fieberthermometer umgehen konnten. Senioren, die hungern mussten, weil sie nicht die nötige Hilfe bekamen, um ihre Mahlzeiten zu essen. Ihr Vater bekam ein Zimmer, in dem die Heizung kaputt war. Trotz Lungenentzündung. Als H. ihn am zweiten Tag besuchte, hatte er überall Hämatome. „Ich vermute, dass er geschlagen wurde“, sagt sie. Beweisen kann sie es nicht. Sie ließ ihn sofort wieder ins Krankenhaus verlegen. Das alles passierte noch vor der Corona-Pandemie*.

Weiterlesen unter Merkur.de: Link

Bayerischer Rundfunk unter: Link

Heute.at unter: Link