Diskriminierung melden
Suchen:

Bebe Rexha: Altersdiskriminierung öffentlich machen!

Foto: H.S.

12.09.2019 - von H.S.

Die amerikanische Popsängerin und Songwriterin mit albanischen Wurzeln, Bebe Rexha, macht Fälle von Altersdiskriminierung oder andere herabsetzende Handlungen, die ihr im Musikgeschäft widerfahren, konsequent öffentlich. Im Interview mit dem Magazin "People" erzählt sie u.a. von einem Musikproduzenten, der meinte ihr sagen zu müssen, sie sei zu alt, um noch sexy zu sein.

Bebe Rexha wurde 1990 in Brooklyn geboren und da sie schon seit dem 4. Lebensjahr im Showbiz arbeitet, hat sie jede Menge Erfahrung mit den Kollegen und Studiochefs gemacht. Im Februar dieses Jahres z.B. brauchte sie ein Outfit für die Grammy-Verleihung*. Große Modehäuser waren an ihrem Auftrag aber nicht interessiert. Mit Grösse 40 sei sie zu dick. Rexha nannte große Namen aus der Modeindustrie: Jeremy Scott von Moschino, Christian Siriano und auch das Haus von Karl Lagerfeld hätten ihr einen Korb gegeben.

Rexha, die Februar diesen Jahres auch ihre bipolare Störung öffentlich gemacht hat, fordert dazu auf, dass jeder - auch wenn es schwersei - unbedingt darüber sprechen soll, wenn er oder sie wegen es Altes oder Aussehens oder des sozialen Hintergrunds. herabsetzend behandelt wird. Menschen sollten nicht danach beurteilt werden, wie alt sie sind, wie sie sie aussehen oder woher sie kommen.

* Grammy-Verleihung 2019: https://people.com/style/grammys-2019-bebe-rexha-dress-photos/

Quelle: People Magazin

Weitere Artikel, nach dem Datum ihres Erscheinens geordnet, zum Thema Image:
09.09.2019: Warum Demenz-Filme boomen
28.08.2019: This chair rocks von Ashton Applewhite - BUCHTIPP
25.07.2019: Zu alt oder zu jung um ein Auto zu mieten

Alle Artikel zum Thema Image