Diskriminierung melden
Suchen:

Altersbilder in der Gesellschaft

18.11.2010 - von diverse

Der Sechste Altenbericht zum Thema "Altersbilder in der
Gesellschaft" liegt vor. Im Juli 2007 hatte die Bundesregierung eine Sachverständigenkommission damit
beauftragt, die Altersbilder in den verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen zu untersuchen und aufzuzeigen, wie sie sich auf die Teilhabe älterer Menschen am gesellschaftlichen und kulturellen Leben auswirken.

Der Sechste Altenbericht belegt, dass die dominierenden Altersbilder in den zentralen Bereichen der Gesellschaft - Arbeitswelt, Bildung, Unternehmen, Politik, Zivilengagement oder in der medizinischen und
pflegerischen Versorgung - der Vielfalt des Alters häufig nicht gerecht werden. Das gegenwärtig vorherrschende Altersbild ist immer noch von Krankheit und Defiziten geprägt.

Bundesfamilienministerin Kristina Schröder sagte
bei der Vorstellung des Berichts. "Wir müssen ein realistisches und differenziertes Bild vom Alter zeichnen". Sie kündigte an, am 1. Dezember diesen Jahres das Programm "Alter neu denken" zu starten.

-------
Das Büro gegen Altersdiskriminierung hat längst damit begonnen, das Altersbild der Gesellschaft zu verändern. Am 17.11.2010 wurde zum sechsten Mal der Ehrenpreis Die Goldene Falte verliehen. Der Preis ging an die alten und jungen DemonstrantInnen gegen Stuttgart 21. Weil sie durch ihr gemeinsames Tun das Medien- und Poltikergeplapper vom Generationenkonflikt Lügen strafen und ein anderes Altersbild kreieren. Link
Link

[PDF (4,1 MB)] 6. Altenbericht
Link

[PDF (72,5 KB)] Stellungnahme der Bundesregierung zum 6. Altenbericht
alt=http://www.bmfsfj.de/RedaktionBMFSFJ/Pressestelle/Pdf-Anlagen/stellungnahme-sechster-altenbericht,property=pdf,rwb=true.pdf
>Link

Link: Roman Herzog: Ältere plündern Jüngere
Quelle: BMFSFJ Internetredaktion Pressemitteilung Nr. 86/2010