Diskriminierung melden
Suchen:

Wer gewinnt die Goldene Falte 2010???

16.11.2010 - von Hanne Schweitzer

Das Büro gegen Altersdiskriminierung verleiht in diesem Jahr zum sechsten Mal den Ehrenpreis „Die Goldene Falte“. Damit werden alle zwei Jahre Konzepte, Projekte, Texte oder Werbungen ausgezeichnet, die Altersklischees widerlegen und negativen Altersbildern Positives entgegensetzen. Es geht also NICHT darum, wer die Zielgruppe Senioren am besten bedient.

Die Gewinner des Ehrenpreises werden stets an Buß- und Bettag bekanntgegeben. Dieser Feiertag wurde 1995 (ausser in Sachsen) als arbeitsfreier Tag gestrichen. Anlass war die Einführung der gesetzlichen Pflegeversicherung. Durch einen Tag Mehrarbeit der ArbeitnehmerInnen wurden die Arbeitgeber auf diese raffinierte Weise von ihrem hälftigen Anteil an dieser Pflichtversicherung befreit. Die Abschaffung von Buß- und Bettag markiert den Ausstieg der Arbeitgeber aus der paritätischen Finanzierung der Sozialversicherungen. Auch in Sachsen. Dort ist Buß- und Bettag zwar noch ein Feiertag, dafür werden den sächsischen ArbeitnehmerInnen aber 0,5 Prozent ihres Bruttoarbeitsentgelts für die Pflegeversicherung zusätzlich abgezogen. 0,5 Prozent sind jedoch mehr als die Kosten eines Arbeitstages. Weil das ein finanzieller Vorteil für die Arbeitgeber ist, kam es zu einer Klage. Das Bundesverfassungsgericht entschied: Im Gesamtkontext der Einführung der Pflegeversicherung sei das für ArbeitnehmerInnen zumutbar.

Der Preisträger der Goldenen Falte 2010 erlebt als unzumutbar, was Baden-Württemberg, die Deutsche Bahn AG, der Verband Region Stuttgart, die Stadt Stuttgart, der Bund und die Immobilienspekulanten entschieden und geplant haben: Eines der so called innovativsten und umfassendsten Bahn- und Infrastrukturprojekte Europas.

Der Gewinner der Goldenen Falte 2010 wird am Mittwoch, 17.11.2010, Buß und Bettag bekannt gegeben unter:
Link

Link: Goldene Falte 2010 geht an DemonstrantInnen gegen Stuttgart 21
Quelle: Büro gegen Altersdiskriminierung