Diskriminierung melden
Suchen:

Bahncard für Studenten: Am 27. Geburtstag ist Schluss

28.08.2012 - von r.g., D.A.

Wollte mir gerade eine ermäßigte Bahncard bei der Deutschen Bahn bestellen!
Ich bin Student, musste aber leider feststellen, dass nur Studenten bis zur Vollendung des 26. Lebensjahres in den Genuss einer Ermäßigung kommen!

Und in dieses Raster falle ich mit 29 Jahren leider nicht mehr!
Vielen Dank liebe Bahn!
r.g.

-------
Vorab vielen Dank für Ihren tollen Internetauftritt.
Ich würde mir gerne eine Bahncard kaufen, doch diese wird nur bis zum 26. Lebensjahr ermäßigt. Da ich aber keinen "normalen" Werdegang habe (Ausbildung > Arbeit > Wehrdienst > Abi > Studium), bin ich nun schon über diese Grenze hinaus. Ich habe auf dieser Webseite schon Beiträge gefunden, wo ähnliches geschildert wurde, aber was ich nun genau dagegen unternehmen kann, ist mir leider nach wie vor schleierhaft. Könnten Sie mir evtl. auf die Sprünge helfen?
Vielen Dank im voraus. sehen

-------
Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) verbietet Altersdiskriminierungen im Arbeits- und Berufsleben und bei sogenannten Massengeschäfte. Das sind solche, die ohne Ansehen
der Person zustande kommen, wie z.Bsp. der Kauf einer Flasche Wasser. Beim Kauf einer Bahncard geht es aber um Ihre Person, Sie schließen mit der Bahn einen Vertrag. Das aber ist im AGG nicht erfasst. Der altersdiskriminierungsfreie Zugang zu Waren und Dienstleistungen, die kein Massengeschäft sind, steht nicht drin. Sie können sich nun entweder für ein umfassenderes AGG einsetzen, oder Sie beschweren sich bei der Bahn über die Altersgrenze und fragen nach der Begründung dafür. Je nachdem, wie diese ausfällt, können Sie dann einen Anwalt aufsuchen und eventuell klagen.

Link: Bahncard für Studenten nur bis 27
Quelle: Mail an die Redaktion