Diskriminierung melden
Suchen:

Positive Maßnahmen und Diskriminierung

20.08.2008 - von Geschäftsstelle

Unter der Leitung des Centre for Inclusion and Diversity der University of Bradford (UK) führt die Europäische Kommission zurzeit eine Onlinestudie mit dem Namen PAMACEUS (Positive Action Measures in the European Union, Canada, United States & South Africa; Positive Maßnahmen in der Europäischen Union, Kanada, den USA und Südafrika) durch.

Ziel der Studie ist es, die Rolle verständlicher zu machen, die positive Maßnahmen am Arbeitsplatz spielen können, um Diskriminierung zu verhindern oder abzustellen. Mit positiven Maßnahmen sind insbesondere Aktionen und Richtlinien gemeint, die Organisationen einsetzen, um Nachteile und Diskriminierung zu verhindern oder auszugleichen.

Das Forscherteam hofft beim Ausfüllen der Onlinestudie auf die Mitarbeit von Unternehmen, Nichtregierungsorganisationen und öffentlichen Einrichtungen. Genauere Informationen zur Studie sind den beigefügten Dokumenten zu entnehmen. Zum Onlinefragebogen gelangen Sie unter folgendem Link:

http://priority-research.com/positiveaction

Eine Teilnahme an der Studie ist bis zum 30. September 2008 möglich. Alle angegebenen Daten werden vertraulich behandelt. Als kleiner Anreiz nimmt jeder Studienteilnehmer an einer Verlosung teil.

Matthias König
Leiter der nationalen Geschäftsstelle
Europäisches Jahr des interkulturellen Dialogs 2008

Bundesarbeitsgemeinschaft der
Freien Wohlfahrtspflege e. V. (BAGFW)
Oranienburger Str. 13-14
10178 Berlin

Link: http://www.altersdiskriminierung.de/themen/artikel.php?id=1184
Quelle: PM Geschäftsstelle Europ. Jahr d. interk. Dialogs 08