Diskriminierung melden
Suchen:

RentnerInnen + Rentner Partei: LV Hessen geplant

10.07.2008 - von Reinhold Höhn

“Noch sind es wenige Mitglieder in Hessen. Aber auch ein großer, breiter Fluss war mal klein.“ Das sagt Reinhold Höhn (68), seit kurzem selbst Mitglied der RenternInnenpartei (RRP). Er selbst fühle sich nicht als Rentenplünderer. Bereits mit 17 Jahren habe er die ersten Beiträge in die Rentenkasse eingezahlt, sagt er. Warum lassen wir Rentner uns das alles gefallen, stand jüngst in einem Leserbrief.

Richtig! Und da schimpfen allein nichts bewegt, sucht er Mitstreiter. Er denkt dabei sowohl an die heutigen Rentner als auch an die derzeitigen
Beitragszahler. Die Schere zwischen arm und reich klaffe immer weiter auseinander und das
betreffe nicht nur die Rentner, sondern auch die derzeitigen Arbeitnehmer. Er spricht von Brosamen mit denen die Politik die Rentner beschwichtigen will.
Nullrunden, Inflation ohne Ausgleich, lächerliche Rentenerhöhungen sind nur einige Beispiele. 10 Prozent Kaufkraftverlust haben die Rentner allein in den letzten 5 Jahren
hinnehmen müssen, das seien aktuelle Berechnungen. Und die Jungen? Rente mit 67 oder besser gleich mit 70? Und die Riester-
Rente: die RRP will nicht ganze Generationen erschrecken, aber nach neuesten Berechnungen komme nur der in den Genuss seiner eingezahlten Beiträge samt Zuschuss, der mindestens 98 Jahre alt werde. Darüber wurden doch alle aufgeklärt, oder? fragt Reinhold Höhn. Grundsätzliche Änderungen müssten her. Stellen sie sich folgende, fiktive
Situation in weiter Zukunft vor:

Zehntausend Menschen dirigieren ein Heer von Robotern, die das
Bruttonationaleinkommen BNE) erwirtschaften. Diese zehntausend Menschen müssten nun die Renten von dann vielleicht 40 Mio. Rentnern aufkommen. Unmöglich ?

Im Ernst: wenn also immer weniger Beschäftigte immer mehr produzieren, darf nicht die Anzahl der Beitragszahler für die Rentenberechnung herangezogen werden, sondern die durch sie erbrachte Leistung. Nur eine von mehreren Möglichkeiten.

Am 21. Juli 2008 um 13 Uhr findet in der Kulturhalle 34225 Baunatal-Großenritte, Am Sportplatz 1, eine Informationsveranstaltung statt, auf der die Partei sich vorstellt und die derzeitige Rentensituation erläutert werden soll. Anschließend soll durch die Mitglieder der Landesverband Hessen der Rentnerinnen und Rentner Partei RRP gegründet werden. Helfen sie, auf ein gerechteres Rentensystem hinzuwirken und kommen sie zur obigen Veranstaltung. Bringen sie Gleichgesinnte mit, Freunde und Nachbarn. Helfen sie der RRP kompetentes Sprachrohr zu sein, für ein gerechteres Rentensystem.

Jutta Groth (designierte Landesvorsitzende) und Reinhold Höhn, designierter stellvertretender Vorsitzender

Link: http://www.altersdiskriminierung.de/themen/artikel.php?id=2630
Quelle: PM RRP