Diskriminierung melden
Suchen:

Betrüger klappert Pflegeheim ab

30.12.2008 - von Klaus Ehrenheim

Warnung vor einem Betrüger, der Pflegeheime „abklappert“. Er hat schon in mindestens sieben (mir namentlich bekannten) Pflegeheimen mit seiner Geschichte
Geld ergaunert. Er gibt sich als Bernd Köhler aus, legt eine Chipkarte der DAK vor, auf ihr ist
„sein“ Geburtsdatum mit „28. 03. 1963“ eingetragen. Er unterschreibt einen Heimvertrag und erbittet dann Geld. Den Grund für seinen Geldbedarf schildert er sehr anschaulich und
offensichtlich auch überzeugend, da er wiederholt Beträge zwischen 50 und 150 Euro erhielt.

In einem mir in Kopie vorliegenden Warnbrief an andere vollstationäre Pflegeeinrichtungen heißt
es: „Bernd Köhler – Wir sind leider auch auf den Herren hereingefallen, da seine Geschichte wirklich stimmig klang. Da er sich in den darauf folgenden Wochen mehrfach bei uns meldete, gingen wir bis dato davon aus, dass sein Krankenhausaufenthalt, der ihn letztendlich von der Wahrnehmung der ausgemachten Termine abhielt, auch real war.“
Falls noch jemand dem Betrüger auf den Leim gegangen sein sollte, bitte unbedingt bei der Polizei eine Anzeige erstatten und darauf hinweisen, dass in Berlin am 26. 11. 2008 bei der
Polizeidirektion 4, Referat VB,
Eiswaldstraße 18,
12249 Berlin,
Tel.: 030 – 46 64 47 10 45,
bereits – auf Anzeige eines Pflegeheims – ein Vorgang angelegt worden ist
(Aktenzeichen:081126-1241-023902).

Link: http:// www.Kompetenznetz-Alter.de
Quelle: SOZIALWERK BERLIN E.V.