Diskriminierung melden
Suchen:

Zu alt für Interview mit Marketingfirma

24.07.2008 - von Dieter Harbach

Heute wurde ich - Ecke Kudamm/ Rankestr. von einer jungen Frau
angesprochen und gefragt, ob ich Zeit hätte ein ca. 30 minütiges Interview zu machen, ich bekäme auch Euro 5,-- dafür.

Da ich Zeit hatte und auch an den 5,-- Euro interessiert war, sagte ich zu. Sie geleitetete mich in den 4. Stock in einem nahen Gebäude. Im Fahrstuhl begann sie mit einigen Fragen für das Interview, das gemacht wird, um für eine Bank ein neues Plakat zu konzipieren.

Sie fragte: ob ich im Banken- oder Finanzbereich tätig sei, wie alt ich sei, (ich glaube auch, ob ich schon mal ein Interview gegeben hätte). Im 4. Stock gingen wir in ein Büro, in dem die Mehrzahl der Zimmer leer war, es waren 3 Personen incl. der Interviewerin anwesend, jeder in einem Zimmer mit rudimentärer Ausstattung. Sie bat mich, Platz zu nehmen und fragte, ob ich einen Kaffee und Wasser mit Sprudel haben wolle, Ich bejahte. Sie liess mich eine Weile allein und als sie zurückkam, sagte sie mir offen und direkt: "Sie sind zu alt für die Befragung, wir können das Interview nicht machen, (ich bin 64 Jahre alt), das würde das Ergebnis verfälschen".

Ich war wütend, sagte aber nur einige Sätze, das hätte man vorher wissen müssen und ähnliches, und ging die Treppe runter. Aber auf der Treppe wurde mir die ganze Unverschämtheit bewußt und ich kehrte um, bemerkte aber, dass die junge Frau schon wieder auf der Straße war. Ich ging zu ihr und sagte, daß ich die 5,-- Euro haben wolle. Sie bat mich wieder nach oben. Auf dem Weg fragte ich sie nach dem Namen der Firma: Kraemer Umfragen. Die Firma habe hier ein Büro aber anderswo ebenfalls. Sie verwies mich an einen jungen Mann, dem ich meine Forderung mit der Aussage ich wolle 5,-- Euro haben und würde mir weitere Schritte vorbehalten, vortrug. Er beeilte sich sehr, mir die 5,-- Euro zu geben, und ich ging.

Link: http://www.altersdiskriminierung.de/themen/artikel.php?id=1883
Quelle: Mail an die Redaktion