Diskriminierung melden
Suchen:

Online: Verleihung des Deutschen Menschenrechts-Filmpreises 2020

Foto: H.S.

05.12.2020

Mit dem Menschenrechtsfilmpreis werden Regisseur_innen und Autor_innen geehrt, die sich mit ihren Kino-, Fernseh- und Filmproduktionen in herausragender Weise mit dem Thema Menschenrechte auseinandersetzen. Der Filmpreis wird verstanden als Ehrung durch die Zivilgesellschaft und er wird von unabhängigen, demokratischen Akteuren aus der Mitte der Gesellschaft getragen. Das Deutsche Institut für Menschenrechte ist Teil des Veranstalterkreises.

Die Preisträger_innen 2020
Langfilm
„Für Sama“ von Waad Al Kataeab und Edward Watts

Kurzfilm
„Ab 18! - Die Tochter von ...“ von Joakim Demmer, Verena Kuri und Chiara Minchio

Hochschule und Bildung
„Masel Tov Cocktail“ von Arkadij Khaet und Mickey Paatszch

Non-Professional
„Just. Another. Month.“ von Charlotte Weinreich und Rosa-Lena Lange


Wegen der Corona-Pandemie findet die Verleihung des Menschenrechts-Filmpreises 2020 digital statt.

Samstag, 5.12.2020
Livestream 19.00 bis 20.00 Uhr
In Kooperation mit dem Bayerischen Rundfunk
Livestream unter: Link

Moderation: Christoph Süß (BR)
Gastbeitrag: Anja Reschke (NDR)
Live-Musik: Rebecca Trescher

Hier geht`s zum Livestream: Link


Weitere Artikel, nach dem Datum ihres Erscheinens geordnet, zum Thema Termine:
26.01.2021: Online: Vom Rand bis in die Mitte: 8 km (Venloer-)Straße in Köln
26.01.2021: Online: Are We Still Friends?
26.01.2021: Online: Gesunde Menschen oder gesunde Profite

Alle Artikel zum Thema Termine