Diskriminierung melden
Suchen:

Königswinter: Digitalisierung und Umwälzung der Arbeit

20.04.2020

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,
unter dem Schlagwort „Arbeit 4.0“ werden die tiefgreifenden Veränderungen in den Arbeitsbedingungen und Arbeitsformen generell verstanden, welche eine vierte industrielle Revolution mit sich bringen. Die neue hochtechnisierte Arbeitswelt ist durch zwei Begriffe geprägt: Automatisierung und Digitalisierung. In einem nie gekannten Ausmaß übernehmen „intelligente“ Maschinen die Arbeit von Menschen. Immer mehr Arbeitsprozesse werden digital unterstützt oder komplett automatisiert.

Das Seminar Arbeit 4.0 analysiert die einschneidenden Umwälzungen und fragt nach den weitreichenden Konsequenzen für das Arbeitsleben, Gesellschaft und Politik. Wie positionieren sich die Tarifpartner zu den technologischen Umwälzungen und wie wird unsere Gesellschaft sich durch Arbeit 4.0 verändern?

Während des Seminars finden Exkursionen statt:
RheinEnergie AG Köln / Rheinau-Hafen Köln / Shell Deutschland Oil GmbH, Wesseling

Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen.

Referenten und Referate:

Was macht die Digitalisierung mit dem Menschen? Gesundheitliche Gefahren und Risiken
Dr. Peter Krauss-Hoffmann, Bochum

Arbeit 4.0- Was bedeutet dies für Unternehmen und Arbeitgeber?
Dr. Mikko Börkircher, Dipl. Wirtschafts-Ing, Metall NRW

Die RheinEnergie AG: Energiedienstleister und Wasserversorger für Köln und die Region
Mitarbeiter/in, Besucherdienst

Vom Industriehafen zur Moderne – Die Kranhäuser als neue Silhouette von Köln
Franz-Xaver Corneth, ehemaliger Geschäftsführer RVG Rheinau-Hafen Verwaltungsgesellschaft, Köln

Die 4. Industrielle Revolution aus der Sicht einer DGB Gewerkschaft
Martin Kamp IG-Metall, Verbindungsbüro Berlin

Shell Rheinland Raffinerie - ein europäischer Produktionsstandort
Einführung und Werksrundfahrt Werk Wesseling
Constantin Graf von Hoensbroech, Unternehmenskommunikation

Der Traum vom künstlichen Menschen: Wie das Undenkbare im Spielfilm gezeigt wird
Kollege Roboter? Zur Koexistenz mit einer algorithmischen Person
PD Dr. Johannes Schmitt, Theater- und Medienwissenschaftler, Erlangen

Die Digitalisierung und der Arbeitsmarkt – Konsequenzen für die Beschäftigung
Keno Böhme, Projektsekretär ‚Liefern am Limit‘

Seminarzeiten:
Beginn: Montag, 20. April 2020, 14.00 Uhr (Kaffee/Kuchen) / Ende: Freitag, 24. April 2020, 13.00 Uhr (Mittagessen

Tagungsgebühr:
195,00 Euro bei Übernachtung im Doppelzimmer (Vollverpflegung, Exkursionen und Lehrmaterial).
259,00 Euro bei Übernachtung im Einzelzimmer (Vollverpflegung, Exkursionen und Lehrmaterial).
155,00 Euro bei Teilnahme ohne Übernachtung.

Nähere Einzelheiten entnehmen Sie bitte dem Seminarprogramm auf unserer Homepage Link. Gerne senden wir Ihnen das Programm auch per Post zu. Bitte geben Sie diese Information auch an Freunde, Bekannte oder evtl. Arbeitskollegen weiter.
Zur Anmeldung können Sie das Anmeldeformular auf unserer Website unter Link nutzen. Selbstverständlich können Sie sich auch schriftlich, per Fax oder E-Mail anmelden.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Ulrike Buschmeier
Geschäftsführerin der Johannes-Albers-Bildungsforum gGmbH
Johannes-Albers-Bildungsforum gGmbH / Arbeitnehmer-Zentrum Königswinter (AZK)
Johannes-Albers-Allee 3 / 53639 Königswinter / Link
Tel.: 02223 - 73 119 / Fax: 02223 - 73 601 / Empfang: 02223 - 730
E-Mail: regina.ochs@azk.de / bildungsforum@azk.de