Diskriminierung melden
Suchen:

Franzosen streiken gegen Sozialabbau

Frankreich - 05.10.2005 - von Hanne Schweitzer

Am 4. Oktober 2005 legten in Frankreich die MitarbeiterInnen des Nahverkehrs, der Staatsbahn, der Post, der France Télécom, des Energieunternehmes EDF und die LehrerInnen die Arbeit nieder und gingen auf die Straße.

Die FAZ benutzte in einem Artikel über den "Nationalen Protesttag" den Begriff "sozialer Aufruhr".

Der Streik richtet sich gegen den Abbau von Arbeitsplätzen, gegen zunehmende Preissteigerungen und sinkende Kaufkraft, gegen die Aufhebung der Kündigungsfrist bei neuen Arbeitsverträgen und allgemein gegen die Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik Premierminister Villepins.

Der Aufruf zum "sozialen Widerstand" war gemeinsam von den Gewerkschaften, den Grünen, den Sozialisten, den Kommunisten.

Laut Wirtschaftzeitung "Les Echos" sehen 72% der Befragten Franzosen den Streik als gerechtfertigt an. Bereits im Februar und März hatten Hunderttausende gegen die bürgerfeindliche Politik der Regierung protestiert.

Link: http://www.altersdiskriminierung.de/themen/artikel.php?id=980
Quelle: FAZ 5.10.05