Diskriminierung melden
Suchen:

Berlin: Sozialraum Digital – Souveränität in der digitalen Welt

14.06.2018

Die Digitalisierung stellt eine gesellschaftlicheVeränderung dar, die kaum zu überschätzen ist. Der Zugang zu digitalen Tools und die Kompetenz zur Nutzung dieser sind (werden beschworen als) elementare Voraussetzungen für die Teilhabe oder Exklusion in einer modernen Gesellschaft (was weder gesellschaftlich noch juristisch geklärt ist). Dieses gilt sowohl für die Nutzer/innen wie auch für die Organisationen und ihre Mitarbeitenden – besonders im sozialen Bereich. Insofern kommt der Frage nach einer souveränen Nutzung digitaler Angebote ($)im privaten wie beruflichen Kontext eine entscheidende Bedeutung zu. Insbesondere (wieso?) gilt dies auch für ältere Menschen.
Zu diesem Thema soll die Veranstaltung den Fachaustausch von (älteren??) Experten/innen aus der Zivilgesellschaft, der Sozial- und der IT-Wirtschaft ($) sowie von Politik und Verwaltungbefördern (was oder wer ist das??) und Anregungen für die Weiterentwicklung einer sozialen Digitalisierung (man muss es den Nullen und Einsen nur oft genug sagen) entwickeln. Dabei kommt der Frage nach Souveränität der Nutzer/innen sowie den dafür notwendigen Kompetenzen ($) und Rahmenbedingungen ($) eine Schlüsselbedeutung zu.

Ziel ist es, gemeinsam zu diskutieren, an welchen Stellen die Digitalisierung im Sozialraum (?) einer nutzer/innenorientierten Weiterentwicklung ($) bedarf und welche Herausforderungen gemeistert (!) werden müssen, damit die Digitalisierung Teilhabe fördert und nicht zu neuen Formen der Exklusion führt. Medienpartner der Veranstaltung ist EHEALTH.com!

Tagungsprogramm
Einlass ab 10:00 Uhr mit Begrüßungskaffee
Gesamtmoderation: Dr. Gerhard Timm, BAGFW
10:30 Uhr Dr. Gerhard TimmBegrüßungGeschäftsführer der BAGFW
10:45 Uhr
Juliane Seifert Vortrag Staatssekretärin im BMFSFJ
„Digitale Souveränität älterer Menschen“
11:00 Uhr
Tim Lange Vortrag Geschäftsführer der Casenio AG
„Better@Home – Länger und besser zuhause leben“
11:15 Uhr
Brigitte Döcker Vortrag Vorstandsmitglied der Arbeiterwohlfahrt
„Freie Wohlfahrtspflege – Mehr Teilhabe durch Digitalisierung ermöglichen“
11:30 Uhr
Sebastian Zilch Vortrag Geschäftsführer des bvitg e. V.
„Selbstbestimmung durch Digitalisierung in der Pflege“
11:45 Uhr
Podiumsgespräch und Rückfragen
12:15 Uhr
Mittagsimbiss
13:00 Uhr
Workshops
14:30 Uhr
Wiederholung der Workshops
16:00 Uhr
Kaffeepause
16:15 Uhr
Podiumsdiskussion
– Wie souverän sind wir in der digitalen Welt? – Erfahrungen aus den Workshops
17:30 Uhr
„Get-together“
19:00 Uhr Ende der Veranstaltung

15. Juni 2018, 10:30 bis 17:30 UhrNH Collection Berlin-Mitte, Friedrichstraße 96, 10117 Berlin


Weitere Artikel, nach dem Datum ihres Erscheinens geordnet, zum Thema Termine:
18.10.2018: Weimar: 10. Kongress der Deutschen Alzheimer Gesellschaft
18.10.2018: Lüchow-Dannenberg: Selbsthilfe Demenz
18.10.2018: Wien: Widerstehen & Widersprechen - Tagung

Alle Artikel zum Thema Termine