Diskriminierung melden
Suchen:

Gelsenkirchen: Zehnte Offene Akademie

25.03.2018

Im 14. Jahr ihres Bestehens lädt die „Offene Akademie – Fortschrittliche Wissenschaft und Kultur“ zur Wochentagung vom 25. bis 31. März 2018 nach Gelsenkirchen ein. Über 30 Vorträge behandeln brisante gesellschaftliche Themen, stellen neue Erkenntnisse von Forschungen der Humanwissenschaften dar.

Professor Josef Lutz (TU Chemnitz), Mitbegründer und einer der Sprecher der Offenen Akademie: „Die Menschen suchen nach Antworten auf die krisenhafte Entwicklung. Woher kommen die untragbaren Zustände auf diesem Erdball in Bezug auf das soziale Leben, den Frieden, die Umwelt? Was sind die Ursachen, welche Alternativen gibt es?“ Dazu wurden renommierte und fachkundige Referenten gewonnen. Markenzeichen der Offenen Akademie ist die Diskussion mit den Zuhörern.

Professor Lutz weiter: „Wir sind kein elitäres Akademikerforum. Eingeladen sind breite Bevölkerungskreise. Hier geht es um ein gegenseitiges voneinander lernen“ Mit dem interdisziplinären Programm aus Natur- und Geisteswissen­schaften und Medizin sowie kulturellen Highlights wird es eine bereichernde und streitbare Woche, an deren Ende „man nicht als derselbe nach Hause geht als der man gekommen ist“ – wie es ein Besucher am Ende der letzten Tagung zum Ausdruck brachte.

Anmeldung, Übernachtung Offene Akademie 2018: Link

PROGRAMM

Sonntag, 25.3.18
09:00 Prof. Dr. Christian Jooss, Göttingen, Dr. Roland Grein, Mülheim: Verantwortung der Wissenschaftler für eine Gesellschaft ohne Ausbeutung, Umweltzerstörung und Kriege
11:00 Christoph Klug, Alexander Schröter, Reckinghausen: Zum Wesen des Menschen – Woher kommt die Menschenliebe?
14:00 Dr. Werner Rügemer, Köln: „Meinetwegen auch Hitler“- Konrad Adenauer: Von der deutschen Monarchie zum transatlantischen Kapitalismus
16:00 Dieter Klauth: Hat der moderne Antikommunismus Stalin erledigt? Ein Widerspruch von Links
19:30 Abendveranstaltung: Prof. Dr. Josef Foschepoth, Freiburg: Kalter Bürgerkrieg in Deutschland. War das KPD-Verbot verfassungswidrig?

Montag, 26.3.18
09:00 Dr. Rainer Werning, Frechen-Königsdorf: Droht ein neuerlicher Krieg auf der Koreanischen Halbinsel?
11:00 Thomas Quest, Bochum: Zum Krieg bestimmt? Kritik des Buches von G. Allison „Destined for War“ zur Kriegsgefahr zwischen USA und China
14:00 Prof. Dieter Friedrichs, Duisburg: Das Ende der Geschichte?
16:00 Tristan Großkopf, Göttingen: Selbstorganisation der Materie versus Urknall
19:30 Reiner Weigand u. Julia Kunsek: Das ABT des Chan-Songs

Dienstag, 27.3.18
09:00 Prof. Bernhard Westrich, Stuttgart: Hochwasserrisikomanagement
11:00 Petra Reski, Venedig: Das Schweigen der Lämmer – warum es der Mafia in Deutschland so leicht gemacht wird
14:00 Prof. Josef Lutz, Chemnitz: Langfristige technische Trends und Industrie 4.0 unter dem Gesichtspunkt der Nachhaltigkeit
16:00 Dr. med. Hüsehin Sahinbas, Bochum: Stellenwert der Hyperthermie in der modernen Onkologie – Scharlatanerie oder Chance?
19:30 Neue Philharmonie Westfalen: Streichquartett Nr. 8 c-moll, „Im Gedenken an die Opfer des Faschismus und des Krieges“ von Dimtri Schostakowitsch
im Saal Horster Mitte

Mittwoch 28.3.18
09:00 Dr. Fritz Glunk, München: Schattenmächte
11:00 Stefan Engel, Gelsenkirchen: Die Herausbildung neuimperialistischer Länder und die Entwicklung der Kriegsgefahr
14:00 Prof. Helga Baumgarten, Birzeit/Palästina: Ein halbes Jahrhundert Besatzung von Palästina: Das komplexe System von Siedlerkolonialismus, neoliberaler
Kooptation und „securitization”
16:00 Dr. Gabi Weber, Freiburg: Meinungsfreiheit und Palästina – Das Netzwerk gegen die Palästinasolidarität in Deutschland
19:30 Abend zur freien Verfügung

Donnerstag, 29.3.18:
09:00 Prof. Rainer Frentzel-Beyme, Bremen: Dioxine in Gießereien – nur ein Wissensdefizit in der Arbeitsmedizin?
11:00 Siegmar Herrlinger, Kornwestheim: Porsche-Arbeiter gegen Abgasbetrug
14:00 Katrin Otte, Amelinghausen: Wie die Profitwirtschaft unsere biologische Existenz aufs Spiel setzt
16:00 Dr. Matthias Thöns, Witten: Patient ohne Verfügung –Das Geschäft mit dem Lebensende
19:30 Andreas Weißert, Dortmund: „…und ich begehre nicht Schuld daran zu sein“ – Krieg und Frieden in der Literatur

Freitag, 30.3.18:
09:00 Peter Hensinger, Stuttgart: Smart School, Smart Home, Smart City – auf dem Weg zum konditionieren Untertan
11:00 Dr. Rolf Gössner, Bremen: Menschenrechte in Zeiten des Terros – Auf dem Weg in den präventiv-auotritären Sicherheitsstaat?
14:00 Prof. Getraud Teuchert-Noodt, Bielefeld: Cyberattacke auf die Nervennetze des Gehirns – Wohin führt die digitale Revolution?
16:00 Peter Schmöle, Köln: Anna Seghers – Chronistin des Widerstandes gegen den Faschismus
19:30 Leyla Imret, Bürgermeisterin Cizre (Türkei): Volk im Keller – 90 Tage Belagerung der Stadt Cizre

Samstag, 31.3.18:
09:00 Tobias Eisch, Passau: Das politische Mandat der Student*innenschaften
11:00 Dr. Matthias Burchardt, Köln: OECD und Bertelsmann – Agenten postdemokratischer Bildungspolitik
14:00 Prof. Heinz Bontrup, Recklinghausen: Ohne Arbeitszeitverkürzung nie mehr Vollbeschäftigung
16:00 Frank Jäger, Wuppertal: Mit Hartz IV am Rand der Gesellschaft
19:30 Gert Zitzner: Wein ist Kunst in Flaschen – Eine Probe zum gemütlichen Ausklang

Link: http://www.offene-akademie.org
Quelle: Offene-Akademie

Weitere Artikel, nach dem Datum ihres Erscheinens geordnet, zum Thema Termine:
25.05.2018: Osnabrück: Familiengesundheit im Lebensverlauf
26.05.2018: Magdeburg: 8. Magdeburger Oldtimertage
28.05.2018: Dortmund: 12. Seniorentag

Alle Artikel zum Thema Termine