Diskriminierung melden
Suchen:

Schorndorf: Das Projekt SKULPTUREN 17

01.04.2017

„Kirche fragt Kunst“
Nur fünf der einst über zwanzig gotischen Skulpturen an der Außenfassade der Schorndorfer Stadtkirche überlebten den nachreformatorischen Bildersturm. Der für Kunst vorgesehene Platz unter den steinernen Baldachinen blieb in der Folge bis heute ungenutzt. Ziel des bundesweit ausgeschriebenen Wettbewerb war die temporäre Wiederbesetzung der Nischen mit zeitgenössischen Werken innerhalb des Reformationsjahres 2017. Die Künstler waren aufgefordert, mit ihren Beiträgen einen Dialog anzuregen und zur lebendigen, zeitbezogenen und offenen Auseinandersetzung mit dem Thema Reformation aufzufordern.

Welche Thesen wären etwa heute an den Kirchentüren anzuschlagen,
um säkularer und kirchlicher Gesellschaft zu der friedfertigen Offenheit zu verhelfen, die es in einer vielfach herausfordernden Gegenwart braucht? Europa bröckelt, Flüchtlingsströme stellen große Aufgaben, kriegerische Auseinandersetzungen, Krisenherde und IS wühlen unsere Gesellschaft auf.

Manch einer sieht „die Kultur des Abendlandes“ bedroht. Mit dem Hinweis auf christliches Gedankengut wird dabei vielfach ein Wertekodex bemüht, der in seinen Wurzeln von vielen eher erahnt als benannt werden kann. Auch im Hinblick darauf sehen wir die
Dringlichkeit, Zusammenhänge unserer Gesellschaftsordnung mit den Werten des Christentums aufzuzeigen, sie neu zu benennen und sie anders fassbar zu machen.

Das Bedürfnis, das Kirchengebäude im Sinne eines gesellschaftsstärkenden Ortes zu öffnen und dafür die äußeren Mauern sinnbildlich als Vermittler zwischen säkularer und kirchlicher Gemeinde zu nutzen, ist ein wichtiger Aspekt des Projekts.

Kunst - Musik - Gespräch
Veranstaltungen rund um SKULPTUREN 17
Freitag, 5. Mai 2017, 18.30 Uhr, Stadtkirche
Künstlergespräch mit Andreas Schmidt, Berlin; Angela M. Flaig, Rottweil; Thomas Putze, Stuttgart; Hardy Langer, Schorndorf

Freitag, 23. Juni 2017, 18.30 Uhr, Stadtkirche
Aufbruch in eine neue Welt

Schorndorf im Zeitalter der Reformation
Mit Dr. Andrea Bergler, Historikerin, Schorndorf

Sonntag, 23. Juli 2017, 19.00 Uhr, Stadtkirche
Neben uns die Sintflut
mit Prof. Dr. Stephan Lessenich, Soziologe, München

Freitag, 28. Juli 2017, 18.30 Uhr, Stadtkirche Wir wollen Wunder Erwartungen an Kirche und Glauben mit Dr. Juliane Baur, Dekanin, Schorndorf

Freitag, 29. September 2017, 18.30 Uhr, Stadtkirche
Krieg und Frieden im Namen Gottes?
Zur Doppelgesichtigkeit von Religion Mit Prof. Dr. Dr. h.c. Karl-Josef Kuschel, kath. Theologe, Germanist, Tübingen

Freitag, 27. Oktober, 2017, 18.30 Uhr, Stadtkirche
„Diese Wirtschaft tötet“ (Papst Franziskus)
Von der Notwendigkeit eines konsequenten Perspektivenwechsels
Mit Dr. Boniface Mabanza-Bambu, Literaturwissenschaftler, Philosoph, kath. Theologe, Heidelberg

Freitag, 10. November 2017, 18.30 Uhr, Stadtkirche Finissage Auf der Schwelle - Kirche und Kunst begegnen sich
Mit Prof. Dr. Thomas Erne, Institut für Kirchenbau
und kirchliche Kunst der Gegenwart, Universität Marburg

Eröffnung des Kunstprojekts „Da ist Freiheit! Oder: Außer Thesen nichts gewesen? Kirche fragt Kunst“
Samstag, 1. April 2017 um 18.30 Uhr

Stadtkirche Schorndorf, Kirchplatz 10

Programm:
Begrüßung Pfarrerin Dorothee Eisrich
Das Projekt Ursula Quast
Laudatio Dr. Peter Schüz, evang. Theologe,Universität München
Musik Performance Thomas Putze
Rundgang Die Kunstwerke
Sektempfang
Die Musiker Piano: Patrick Bebelaar, Tübingen
Saxophon: Frank Kroll Stuttgart
Orgel: Johannes Mayr Stuttgart


Weitere Artikel, nach dem Datum ihres Erscheinens geordnet, zum Thema Termine:
25.06.2018: Berlin: Altes Eisen klaut nicht, es organisiert!
27.06.2018: Köln: Selbstverteidigung im Alter
29.06.2018: Königswinter: Besteuerung der Alterseinkünfte

Alle Artikel zum Thema Termine