Diskriminierung melden
Suchen:

Atlas der Sozialkürzungen der Bundesregierung in den Jahren 2011 bis 2014

Frankfurt, Foto: H.S:

08.03.2017

Die Landkarte der US-Präsidentenwahl vom November 2016 zeigt es überdeutlich: Donald Trump ist vor allem der Präsident der vom Washington-Establishment, dem Finanzkapital und der Pseudoindustrie (Silicon-Valley, Facebook und Konsorten)
entwerteten und entrechteten Arbeiterfamilien in den alten Industrie- und Agrarregionen.

Die von Gabriel als „Pack“ beleidigten und von den Systemmedien als „Rechtspopulisten“ in ihrem „Dunkeldeutschland“ diskriminierten Wähler und Anhänger der Alternative für Deutschland konzentrieren sich in Ostdeutschland. Jede einigermaßen ehrliche Kartographie zeigt es: Kinderarmut und Elternarmut, Langzeitarbeitslosigkeit, Sozialkürzungen, Ärztemangel etc., alle diese Wohltaten des Berliner Systems, konzentrieren sich in diesem Teil Deutschlands.

Das ist aber nur die Oberfläche und die Außenseite. Was viel tiefer sitzt und viel länger schmerzt, ist die Beleidigung hunderttausender von Familien durch die Kolonialpolitik, mit der sich das westdeutsche System, mit Billigung der Gewerkschaften
und der Sozialverbände, des Anschlussgebietes bemächtigt hat.

Angefangen beim Hinwegmobben zigtausender von Hochschullehrern und Wissenschaftlern über den Einmarsch drittklassigen Staatsdiener- und Systemhelferüberschusses in die frei gewordenen Amtsräume und Dienstzimmer bis zum Vordrängeln von DDR-Opportunisten auf Höchstposten (Gauck, Merkel, Gysi, Kahane etc.) hat das genau diejenige Gefühlslage erzeugt, in der es garantiert nicht auch noch „Welcome refugees“, sondern vor allem „Houd obb, Volggsverräder“ heißt. Mit diesen Hassgesängen holen sich die „Populisten“ ihre Selbstachtung ebenso zurück, wie die „Gutmenschen“ mit ihrem Willkommensgetue ihre Hartz IV-Verachtung
kaschieren.

Der Forschungsleiter des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes hat im Jahr 2010 einen Atlas der Sozialkürzungen der Bundesregierung vorgelegt, der zeigt, wie sehr die Leute in „Dunkeldeutschland“ nur zwei Jahrzehnte nach dem Anschlussschock erneut mit der Hauptlast nun der Weltkrise belastet worden sind.

Erfahren Sie mehr in der PDF
Rudolf Martens
Unter unseren Verhältnissen
Atlas der Sozialkürzungen der Bundesregierung 2011-2014
Hrsg. Der Paritätische Gesamtverband
Berlin 2010

Atlas der Sozialkürzungen
Quelle: Dr. Rudolf Martens, Berlin