Diskriminierung melden
Suchen:

Wer alt ist, bestimme ich!

Eisenach Foto: H.S.

12.12.2016 - von E.R.

Nach Ansicht der "Jungen, Intellektuellen" und der frustrierten Hillary Clinton sind die Alten schuld am Brexit und dem Wahlsieg von Donald Trump. Nach dem Brexit plapperten viele linksintellektuelle junge Journalistinnen was von "Generation Rollator", die ihnen ihr Europa "kaputt machen " würden. Andere quäkten, dass die Alten bald tot in der Erde liegen sollten. Dieses unsägliche Geschwafel fand sich zur gleichen Zeit auch in der FAZ, in den Leserbriefen.

Ich habe auch einen Leserbrief verfasst: dass die Jungen ohne die Alten nicht denkbar wären, dass es viele behinderte Junge gäbe, die auf einen Rollator angewiesen wären, und ich habe gefragt, ob man jetzt wieder, wie in dunklen Zeiten, das Wort "wer alt ist, bestimme ich" anwendet ...

Keine Reaktion darauf von der FAZ. Auch die Verteidigungsministerin Dr. Ursula v.d.Leyen tönte ähnlich überheblich herum, dass die Alten daran schuld wären, wenn es den Jungen in Europa schlecht ginge, an anderer Stelle fand sie die Einwanderung der "Flüchtlinge" gut, weil sie Europa "internationaler und jünger" machten.

Ãhnlich der Präsident der Bundesärztekammer Dr. Montgomery, der tatsächlich behauptete, dass die "Flüchtlinge gesund, jung und dynamisch" wären, nicht so gesundheitlich anfällig wie die Hiesigen

... Hillary Clinton war über ihren Misserfolg bei der Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten so beleidigt, so gekränkt, dass sie hierfür die "ungebildeten alten Männer", die Wähler, verantwortlich machen mussste. Die Frau ist doch selbst nicht mehr jung! Sie geht auf die 70 zu, aber "wer alt ist, bestimme ich".

Quelle: Mail an die Redaktion