Diskriminierung melden
Suchen:

Reisepaß: Ab 24 Jahre kostet er mehr!

Köln, 2016 Foto: H.S.

09.06.2016 - von P.P.

Wir reden nicht von einem Pass, der sich hinter dem Bahnhof oder in gestylten Büros illegal erwerben läßt. Wir reden von einem legalen, elektronischen Reisepass, wie er von denen, die von Amts wegen dazu als berechtigt angesehen werden, beim Einwohnermeldeamt beantragt werden kann.

Dieser Paß, den verpflichtend besitzen muss, wer diesen Staat z.B. in Richtung Australien oder Madagaskar verlassen will, kostet Geld, auch beim Amt. Wie hoch der Preis ist, das hängt von

- dem Alter des einen Reisepass beantragenden Menschen,
- der Seitenzahl des Reisepasses,
- der Zeit, die es braucht bis zur Lieferung des Reisepasses

Bis zum 24. Lebensjahr: Umfang von 32 Seiten = 37,50 EURO (Gültig sechs Jahre)
Bis zum 24. Lebensjahr: Umfang von 48 Seiten = 59,50 EURO (Gültig sechs Jahre)
Bis zum 24. Lebensjahr: Umfang von 32 Seiten aber Express-Lieferung: 69,50 EURO (Gültig sechs Jahre)
Bis zum 24. Lebensjahr: Umfang von 48 Seiten aber Express-Lieferung: 91,50 Euro EURO (Gültig sechs Jahre)


Ab dem 24. Lebensjahr: Umfang von 32 Seiten = 59,00 Euro (Gültig 10 Jahre)
Ab dem 24. Lebensjahr: Umfang von 48 Seiten = 81,00 Euro (Gültig 10 Jahre)
Ab dem 24. Lebensjahr: Umfang von 32 Seiten = 91,00 Euro (Gültig 10 Jahre)
Ab dem 24. Lebensjahr: Umfang von 48 Seiten = 113,00 Euro (Gültig 10 Jahre)


Wer älter als 23 Jahre ist, zahlt also je nach gewähltem Reisepass
zwischen 20,50 und 21,50 Euro mehr als ältere Menschen. Dabei ist der Aufwand für die Passherstellung gleich und ganz unabhängig davon, wie alt dessen Käufer ist, oder wie lange der Pass gültig ist.

Quelle: Mail an die Redaktion