Diskriminierung melden
Suchen:

Volksbank diskriminiert 78Jährige

26.05.2015 - von R.S.

Altersdiskriminierung bekam ich jetzt auch bei der Bank zu spüren. Ich bin seit über 40 Jahren Kunde und auch Mitglied der Volksbank. Jetzt wollte ich eine Umschuldung vornehmen, da die Zinsen z.Zt. so niedrig sind. Die Bank hat aber eine Grundschuldeintragung von 100.00,00, geht also kein Risiko ein. Die Immobilie von mir hat einen Wert von 170.000,00 Euro. Die Bank lehnt aber trotzdem ab. Ich alleine könne nicht unterschreiben, sondern es müsse eine 2. Unterschrift her, da ich 78 Jahre alt bin. So etwas ist unfair und ich kann es nicht verstehen. Ich bin total am Boden zerstört.

Banken und Sparkassen sind nicht an das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) gebunden. Ihre Lobby hat es vor der Verabschiedung des Gesetzes verstanden, dafür zu sorgen, dass die Vertragsfreiheit der Banken einen höheren Stellenwert genießt, als der Schutz der BürgerInnen vor Diskriminierung. Mit dem Pochen auf die Vertragsfreiheit ist den Sparkassen und Banken die Möglichkeit geblieben, Verträge abschließen zu können, mit wem sie das wollen oder eben auch nicht wollen.

Quelle: Mail an die Redaktion