Diskriminierung melden
Suchen:

15 Kilo-Säcke mit Holzpalletts sind verbraucherunfreundlich

14.05.2015 - von V.F.

Sehr geehrte Damen und Herren,
Sie lieferten früher Holz-Pellets zum Heizen in 10 Kilosäcken. Ihre Produktion haben Sie nun auf 15 Kilosäcke umgestellt, die leichteren 10 Kilosäcke soll es nicht mehr geben.

Haben Sie mal darüber nachgedacht, wie ältere Mitbürger 15-Kilosacke den Winter über aus Keller/Garage Stockwerke hinauftragen müssen und in den Pelletbehälter hochwuchten und einfüllen sollen?

Das geht nicht oder nur beschwerlich.

Vielleicht sparen Sie mit 15-Kilosäcken einige Cent bei Verpackung und Transport. Ich betrachtet dies aber als eine unglückliche Entscheidung Ihres Unternehmens, obwohl Sie stolz auf Fortschritt und EN-Plus-Zertifizierung hinweisen.

Ich sehe diese Entwicklung auch im Gesamtkomplex der Altersdiskriminierung, die in unserem Land leider immer mehr Auswüchse hervorbringt. Vielleicht denken mal darüber nach, denn auch Sie werden älter und wollen dann sicher nicht 15-Kilo-Verpackungseinheiten durch die Gegend tragen müssen - gleich ob Pellets, Getränke oder Lebensmittel.

Ich würde mich freuen, wenn diese Zeilen Ihre Aufmerksamkeit finden.

Freundliche Grüße

Quelle: Mail an die Redaktion

Weitere aktuelle Artikel zum Thema Sonstiges:
19.02.2018: DER WILLE ZUM KRIEG
15.02.2018: Alter und Digitalisierung
13.02.2018: NAHLES: Parteifunktionärin par excellence

Alle Artikel zum Thema Sonstiges