Diskriminierung melden
Suchen:

30Jährige Studentin wegen des Alters benachteiligt

Bad Wildbad, 2013 Foto: H.S.

02.04.2014 - von C.H.

Aufgrund meines Alters, (ich bin im November 2013 dreißig Jahre alt geworden) und habe im September 2013 ein Studium für Heilpädagogik begonnen, bin ich finanziell schlechter gestellt, ausserdem werde ich von Vergünstigten ausgeschlossen, obwohl ich Studentin bin.

Ich habe seit ich 19 Jahre jung bin, gearbeitet. Weil ich nicht verheiratet war, habe ich den Höchstsatz an Steuern, sowie an Krankenkassenbeiträgen gezahlt.

Weil mein Arbeitgeber einem Privatunternehmen angehörte, wurde ich menschlich und finanziell ausgebeutet. Ich habe in Schichten gearbeitet, an Feiertagen, sowie an den Wochenenden, ich hatte aufgrund meiner Qualifizierung (Ergotherapeutin) nur mehr Arbeit( Therapie und Pflege), aber nicht mehr Gehalt und konnte mir mit 1,200 Netto kein Vermögen zur Seite legen, von dem ich jetzt die mir fehlenden Studentenrabatte, die mir aufgrund meines Alters nicht mehr zugebilligt werden, ausgleichen könnte.

Ebenso finanzieren mich nicht meine Eltern, weil sie finanziell dazu nicht mal ansatzweise in der Lage wären und ich dies mit dreißig Jahren auch nicht mehr in Anspruch nehmen wollen würde.

Menschen, die sensibel sind und für viele Dinge anders kämpfen müssen, Menschen die nicht über die finanziellen Mittel verfügen, stehen immer am Rande der Gesellschaft.

Es war für mich ein langer Weg, die Entscheidung zu treffen, ein Studium zu beginnen. Ich habe so viel zu geben und habe dies auch immer mit vollem Einsatz getan.

Ich empfinde es als sehr diskriminierend wegen meines Alters ausgeschlossen zu werden. Um Weiterbildungen musste ich immer kämpfen. Eine Ausbildung zur Heilpädagogin konnte ich weder in Thüringen noch im angrenzenden Sachsen-Anhalt, wo meine Familie ist machen, weil es keine einheitlichen Reglungen zwischen den Bundesländern gibt.

Das Semesterticket gilt nur in NRW, ab dann zahle ich für die Fahrt nach Hause. Einen Studentenrabatt für eine Bahnkarte bekomme ich nicht, weil ich über 27 Jahre alt bin.

Link: Uni Osnabrück: Frage nach dem Alter schon im Vorfeld
Quelle: Mail an die Redaktion