Diskriminierung melden
Suchen:

Buchvorstellung: Anonyme Bewerbung-Chance für alle

15.11.2013

Im Herder-Verlag ist das Werk von Rocco Thiede "Chance für Alle – Anonyme Bewerbung" erschienen. Viele Personalverantwortliche legen selbst bei großen Unternehmen immer noch in hohem Maße Wert auf Äußerlichkeiten anstatt ausschließlich die Qualifikationen der Bewerberinnen und Bewerber zu beurteilen. Doch sollten persönliche Eigenschaften wie Aussehen, Alter oder Herkunft bei der Bewerbung um einen Arbeitsplatz tatsächlich eine Rolle spielen? Während in anderen Ländern anonyme Bewerbungsverfahren bereits seit vielen Jahren üblich sind, gibt es nach dem Pilotprojekt der Antidiskriminierungsstelle des Bundes nun auch hierzulande erste Erfahrungen.

Fünf Frauen und Männer erzählen in "Chance für alle – Anonyme Bewerbung" von ihren oft vergeblichen Bemühungen, einen Job zu finden. Mit der anonymisierten Bewerbung fanden die in diesem Buch Porträtierten eine neue Stelle. Ihre Lebensläufe machen Hoffnung – und zeigen, dass in diesem Verfahren eine Chance liegt: für alle.

Das Buch wird in der Vertretung des Landes Rheinland-Pfalz in Berlin am 15.11.2013 vorgestellt. Der Herausgeber wird anwesend sein, ebenso die Leiterin der Antidiskriminierungsstelle des Bundes, Christine Lüders, die das Buchprojekt ermöglicht hat.

Chance für alle – Anonyme Bewerbung von Rocco Thiede
Kartoniert, 120 Seiten
EUR [D] 9,99 / EUR [A] 10,30 / sFr 14.90
ISBN 978-3-451-33280-7
HERDER 2013

Link: Anonymisierte Bewerbungen: Eine Zwischenbilanz

Weitere aktuelle Artikel zum Thema Sonstiges:
19.02.2018: DER WILLE ZUM KRIEG
15.02.2018: Alter und Digitalisierung
13.02.2018: NAHLES: Parteifunktionärin par excellence

Alle Artikel zum Thema Sonstiges