Diskriminierung melden
Suchen:

Lifter kann angeblich nicht repariert werden

01.08.2013 - von U.K.

Meine eltern haben sich, nach einem unfall meines vaters, einen treppenlift von einer nachbarin (baugleiches haus) abgekauft, da der ihr mann vor kurzem verstorben ist. Der lift funktionierte einwandfrei, wurde dann von meinem bruder demontiert und im haus meiner eltern wieder montiert. Dort fuhr er nur noch hoch, nicht mehr runter.
Auf anfrage bei der firma lifter, schickten sie nicht wie zugesagt, einen monteur, sondern einen verkäufer. Dieser wollte unbedingt einen neuen lifter verkaufen. Meine eltern wollten das nicht, worauf es hiess, das die firma den lifter abholt und in köln reparieren lässt. Dies sollte um die 2.300 euro kosten. Inzwischen hat sich die firma gemeldet und meint, das sie den lift nicht machen können, weil er ja schon älter wäre und sie die teile nicht mehr haben. Es hat allerdings noch nicht einmal einer nachgesehen, was das teil überhaupt hat.

Was können meine eltern nun tun? Das geld für einen neuen lift haben sie nicht, da sie ja den anderen ("kaputten") ja auch noch bezahlt haben und beide nur eine kleine rente bekommen.

-------
Wir haben einen Lift geerbt und wollten jetzt die Akkus tauschen lassen. Lifta sagt erst je Akku 57,60 + 125,40 Einbau, dann soll ich aber auch noch 360,00 Euro für eine Sicherheitsüberprüfung bezahlen. Das ist die reinste Abzocke.
L.H.

Link: Treppenlift-Firma weigert sich, Schlosser kann`s
Quelle: Mail an die Redaktion