Diskriminierung melden
Suchen:

Bayern: Blut spenden nur bis zum 69. Lebensjahr

23.07.2013 - von W.B.

Anlässlich einer Blutspende (bisher 49mal) wurde mir am 8.Juli 2013 erklärt, dass dies wohl meine letzte Blutspende wäre. Begründung: In Bayern dürfe man nur bis zum 69. Lebensjahr spenden (ich werde Mitte August 69), danach nicht mehr, weil dies gesetzlich so festgelegt sei und die BRK-Ärzte keine Verantwortung für Folgeschäden übernehmen könnten.

Frage: Sind Blutspender in Sachsen oder in anderen Bundesländern gesünder?
-------
Seit dem 1. Januar 2010 wurde beim DRK-Blutspendedienst West, der zuständig ist für die Rotkreuz-Blutspende in den Bundesländern Nordrhein-Westfalen, Saarland und Rheinland-Pfalz die Altersgrenzen für Blutspender wie folgt geändert:

Neuspender (Erstspender) können bis zum vollendeten 68.Lebensjahr zur ersten Blutspende zugelassen werden. Wiederholungsspender werden bis zum vollendeten 72. Lebensjahr zur Blutspende eingeladen. Wer gesund ist, kann vom Arzt in individueller Entscheidung aber auch nach dem 72. Geburtstag zur Erstspende zugelassen werden.

Link: Blutspenden und Altersgrenzen
Quelle: Mail an die Redaktion

Weitere aktuelle Artikel zum Thema Sonstiges:
19.02.2018: DER WILLE ZUM KRIEG
15.02.2018: Alter und Digitalisierung
13.02.2018: NAHLES: Parteifunktionärin par excellence

Alle Artikel zum Thema Sonstiges