Diskriminierung melden
Suchen:

Verein Ambulante Versorgungsbrücken Wettbewerbssieger

22.07.2013

Der 1. Platz im Wettbewerb „Zuhause hat Zukunft 2013“ ging am 19.Juli 2013 an den Verein Ambulante Versorgungsbrücken. Der Verein, der in Bremen ansässig ist überzeugte mit seinem Wettbewerbsbeitrag „So viel Engagement wie möglich - so viel Profession wie nötig“. Die Jury befand damit Angebote, wie das Wohlfühltelefon für ältere Menschen, den Dialog und den Spaziergang der Generationen sowie den Leitfaden “Gut vorbereitet – aktiv gesund“, gleichermaßen wertvoll und preiswürdig. Der Preis ist mit 3000,00 € dotiert.

Ausgezeichnet wurde damit die großartige Arbeit der mehr als 60 Ehrenamtlichen, die dazu beitragen, dass der Mix des sozialen Engagements passgenau und verlässlich dort ankommt, wo er inspirierend, aktivierend und unterstützend wirken kann. „Ein wunderschönes Geburtstagsgeschenk für 5 Jahre Hilfe zur Selbsthilfe und unsere Idee eines Dialogs der Generationen, der ältere Menschen und ihre Angehörigen in die Lage versetzt, ihr Älterwerden so selbstbestimmt wie möglich zu gestalten und zu erleben. Nachfragen kommen inzwischen aus vielen Bundesländern.

Der Wettbewerb „Zuhause hat Zukunft“ wurde in diesem Jahr bereits zum vierten Mal ausgelobt. „Alter, Einsamkeit und Krankheit sind Themen, die uns alle angehen. Aus diesem Grund setzt sich unser Verein Wege aus der Einsamkeit für die Verbesserung der Lebensumstände alter Menschen und ihre Stellung in der Gesellschaft ein. Unser Ziel ist es, dass sich alte Menschen in Deutschland auf eine lange Lebenszeit freuen dürfen und die Möglichkeit haben, ihr Leben dauerhaft selbst zu gestalten“ beschreibt Dagmar Hirche als Initiatorin ihr Engagement für ältere Menschen.

Der 2. Platz ging an die Franziskaner Brüder aus Bad Kreuznach mit dem Projekt „Lebensraum im Quartier“. Die „Geschichten gegen Einsamkeit“ des Vereins „Land und Kunst“ aus Asendorf bei Bremen landeten auf Platz 3.

In dem bundesweiten Wettbewerb hatten es 9 der 52 eingereichten Wettbewerbsbeiträge in die Endrunde geschafft. Alle Projekte waren spannend und kreativ und machten wieder einmal deutlich, wie vielfältig und bunt das Leben im Alter sein kann, wenn die Angebote bei den älteren Menschen ankommen.
Als Maxi Arland, der beliebte Moderator und Sänger, am 19. Juli 2013 im Maritim-Hotel in Hamburg die Preisurkunden überreichte, konnten sich alle Nominierten freuen. Hausmann-Immobilien hatte für die Teilnehmer/-innen 4 – 9 einen Sonderpreis gestiftet, sodass niemand mit leeren Händen nach Hause gehen musste.

Der Verein Ambulante Versorgungsbrücken steht für Rückfragen unter 0421-38 09 734 & 0163 – 443 00 20 zur Verfügung.
Bremen, den 20. Juli 2013
Beste Grüße
Elsbeth Rütten
(Vorstand)

Quelle: Mail an die Redaktion

Weitere aktuelle Artikel zum Thema Sonstiges:
19.02.2018: DER WILLE ZUM KRIEG
15.02.2018: Alter und Digitalisierung
13.02.2018: NAHLES: Parteifunktionärin par excellence

Alle Artikel zum Thema Sonstiges