Diskriminierung melden
Suchen:

Keine Ermäßigung für Rentner beim Staatsballett Berlin

17.01.2013 - von H.B.

Ich bin 67 Jahre alt und stellvertretender Gruppenleiter im Sonntagsclub für die Gruppe 2. Halbzeit. Wir sind fast alle Rentner und viele haben kleine Ostrenten. Ich versuche regelmäßig auch Kulturelles anzubieten und so gehen ca. 10-15 von uns gern ins Staatsballett Berlin (Deutsche Oper).

Ich kaufe dann die 23-26 Reihe, die zwischen 20-25 € kostet. Ich weiß, daß einige Interessierte nicht mitgehen, weil selbst dieser Betrag nicht da ist.

Bei unserem letzten Besuch, hab ich zufällig die Bedingungen der Deutschen Oper, die neben der Kasse aushängen, gelesen. Da werden alle Ermäßigungsberechtigte aufgelistet, Schüler, Studenten, Wehrdienstleistende, ALGII Empfänger usw.

Ausdrücklich wird aber darauf hingewiesen, daß Pensionäre, ich gehe davon aus, Rentner sind auch gemeint, nicht berechtigt sind. Viele junge Leute erwerben für wenig Geld Karten in den vorderen Reihen und wir alten Leute sitzen ganz hinten ...

Was ist das für ein Land, in dem Staatsbetriebe alte Menschen schon abgeschrieben haben. Ich finde das schon diskriminierend. Aber ist es auch das nach dem Gesetz? Es wäre schön, wenn Sie mir mal kurz Ihre Einschätzung mitteilen könnten.
Vielen Dank im Voraus.

-------
Antwort des Leiters der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Staatsballetts:

Sehr geehrte Damen und Herren!

In Ihrem Artikel beschäftigen Sie sich mit dem Thema "Keine Ermäßigung für Rentner bei Staatsballett-Vorstellungen“.
Ich möchte dazu gerne Stellung nehmen.

Das Staatsballett ist innerhalb der Stiftung Oper in Berlin eine eigenständige Institution mit Sitz in der Deutschen Oper Berlin. Das Ensemble des Staatsballetts tanzt auf den drei Bühnen der Opernhäuser: Deutsche Oper Berlin, Staatsoper im Schiller Theater und Komische Oper Berlin.

Da das Staatsballett kein eigenes Haus hat, wird das Ticketing von der Staatsoper betreut. Die Bedingungen für den Kartenkauf und somit auch die Regelungen für den Erwerb von ermäßigten Karten für Staatsballett-Aufführungen sind den Regelungen der Staatsoper angepasst.

Sie haben völlig Recht - die Deutsche Oper hat andere Bedingungen. Das heißt: wir können Ihnen keine Rentner-Ermäßigung anbieten.

Was ich Ihnen jedoch vorschlagen kann ist der Kauf unseres TanzTickets. Damit erhalten Sie eine Ermäßigung von 20% auf alle Preise - auch im Vorverkauf , auch für Premieren. Somit könnten Sie auch auf die niedrigsten Preisgruppen in der Deutschen Oper eine Ermäßigung bekommen. Wenn Sie häufig die Staatsballett-Aufführungen besuchen, ist das ein großer Vorteil. Das TanzTicket kostet pro Jahr einmalig 30 EUR.

Mit freundlichen Grüßen

Wolfgang Kaldenhoff
Ltg. Marketing/Presse/Öffentlichkeitsarbeit

-------
Ermässigungen
Ab eine Woche vor der Vorstellung
Studierende, Auszubildende (bis zur Vollendung des 30. Lebensjahres) sowie Erwerbslose erhalten nach Maßgabe verfügbarer Plätze eine Ermäßigung in Höhe von 25%* auf den jeweils geltenden Kassenpreis. Ausgenommen davon sind Sonder- und Fremdveranstaltungen. Rentnern und Pensionären wird diese Ermäßigung* in den Preisgruppen (PG) 3 und 4 gewährt, bei Veranstaltungen mit freier Platzwahl und Foyer-Veranstaltungen auf allen Plätzen. Schülern (bis zur Vollendung des 21. Lebensjahres), Freiwilligen Wehr- und Bundesfreiwilligendienst-Leistenden und Freiwilliges Soziales Jahr-Leistenden wird eine Ermäßigung in Höhe von 50%* gewährt.
...

*) Ausgenommen sind Premieren, Fremdveranstaltungen, Veranstaltungen mit Sonderpreisen und Vorstellungen des Staatsballetts Berlin. Dieses Angebot gilt nach Maßgabe der Verfügbarkeit, ein Anspruch darauf besteht nicht. Platzwünsche können nicht berücksichtigt werden, die Plätze werden von der Deutschen Oper Berlin vergeben.

Link: Seniorenjahreskarte: Wiener ÖPNV zahlt hohen Schadenersatz…
Quelle: Mail an die Redaktion

Weitere aktuelle Artikel zum Thema Sonstiges:
19.02.2018: DER WILLE ZUM KRIEG
15.02.2018: Alter und Digitalisierung
13.02.2018: NAHLES: Parteifunktionärin par excellence

Alle Artikel zum Thema Sonstiges