Diskriminierung melden
Suchen:

Freiwilligendienst: Topp oder Flopp?

29.06.2011

Am 1. Juli startet der neue Bundesfreiwilligendienst. Er tritt an die Stelle des Zivildienstes, der zusammen mit der Wehrpflicht zum 30. Juni 2011 ausgesetzt wird. Ende Juni 2011 waren rund 19.700 Zivis im Dienst, teilte das Bundesfamilienministerium mit. Und weil davon 14.300 Zivildienstleistende ihren Dienst freiwillig verlängert haben, prahlt das Ministerium damit, dass zum 1. Juli bisher schon mehr als 17.300 Menschen für den neuen Bundesfreiwilligendienst hätten gewonnen werden können. Will sagen: Nicht mehr als 3.000 Freiwilligen haben bisher Verträge für den neuen Dienst abgeschlossen.

Es gibt also kaum Bewerber. Eine Sprecherin des Paritätischen Gesamtverbands teilte der Presseagentur dapd auf Anfrage mit, dass bei den großen Sozialverbänden erst 650 verbindliche Zusagen eingegangen seien. Nicht viel, wenn man bedenkt, dass der Verband bislang rund 18.000 Zivildienststellen und 6.000 Plätze für das Freiwillige SOziale Jahr angeboten hat. Ähnlich mau ist die Situation zur Zeit bei der Caritas, der Diakonie, der AWO und beim DRK. Nur einige hundert Interessenten hätten sich bisher gefunden.

Link: FreiwilligenDIENST: 16 Leuchttürme senden Signale…
Quelle: Bundesfamilienministerium und dapd/jW