Diskriminierung melden
Suchen:

Führerschein: Keine Gesundheitsprüfung wg. Alters

Österreich - 24.05.2011

"Heute ist ein guter Tag für Österreichs Seniorinnen
und Senioren! Denn im heutigen Ministerrat wird die Neuregelung für Führerscheine beschlossen - und zwar ohne Altersdiskriminierung, sprich ohne verpflichtende alleine vom Alter abhängige Tests bei der künftig alle 15 Jahre stattfindenden Neuausstellung der Führerscheine.

Damit hat sich der Seniorenbund mit seiner seit Beginn
der Verhandlungen erhobenen Forderung durchgesetzt",erklärt Mag. Gertrude Aubauer, Bundesobmann-Stellvertreterin im Österreichischen Seniorenbund und ÖVP-Seniorensprecherin im Nationalrat.

Zu den Hintergründen: Eine EU-Verordnung sieht vor, dass künftig EU-weit Scheckkarten-Führerscheine ausgegeben werden, die nicht mehr unbefristet gelten, sondern nach einer bestimmten Anzahl von Jahren erneuert werden. Ob die Neuausstellung an Kriterien (zB Alter, Gesundheitschecks, Fahrtrainings, etc.) geknüpft wird, ist darin ausdrücklich den einzelnen Mitgliedsstaaten überlassen.

In Österreich forderten mehrere Gruppen, dass die Neuausstellung nur bis zu einem bestimmten Alter ohne Gesundheitstest erfolgen darf. Der Seniorenbund bestand von Anfang an darauf, dass das Alter alleine kein Kriterium sein dürfe. Der heutige Ministerrats-Beschluss erfüllt diese
Seniorenbund-Forderung vollinhaltlich.

"Senioren sind laut Statistik die sichersten Verkehrsteilnehmer und ein Festmachen von Bedingungen alleine am Geburtsdatum ist in allen Bereichen fragwürdig. Ich bin daher froh, dass die Österreichische Bundesregierung mit dieser Neuregelung den Seniorenbund-Vorschlägen Rechnung trägt und auch weiterhin eine
umfassende Mobilität der älteren Generationen ermöglicht", so Aubauer abschließend.

Link: Führerschein: Ab 2011 Gesundheitsprüfung?…
Quelle: Österreichischer Seniorenbund, Susanne Kofler