Diskriminierung melden
Suchen:

Frau, 50: 100 Bewerbungen, 2 Vorstellungsgespräche

27.01.2011 - von M.R.

Neben der offenen Altersdiskriminierung gibt es auch eine, die nicht in der Stelleausschreibung steht, aber im Kopf der Arbeitgeber eingebrannt zu sein scheint.

"Kurz vor meinem 50. Geburtstag wurde ich, bis dahin acht Jahre als Teamleiterin in diesem Pharma-Unternehmen gut verdienend, hinausgemobbt. Da es keinen Kündigungsgrund gab, bekam ich eine Abfindung. Ok.

Nur: Ich fand in dem folgenden Jahr meiner Arbeitslosigkeit keinen Job mehr, trotz über hundert Bewerbungen. Bei Telefonaten mit Personalberatern gaben diese zu, dass ihre Auftraggeber ein gewisses Altersprofil vorgeben, natürlich OHNE es schriftlich oder nachweislich zu fixieren. Da fürchtet man die Justiz.

Zur Zeit versuche ich, mich als freie Handelsvertreterin zu etatblieren, was aber bei den Benzinpreisen sehr schwierig ist und gefährlich in Richtung ALG 2 tendiert.

Meine Erfahrung im Bewerbungsmarathon: Führungskraft, Frau, 50+ ? Da brechen die Personaler fast schon in Gelächter aus, beherrschen sich mühsam und erklären bedauernd, dass sie sich leider schon für jemand anderen entschieden hätten. Trotz meiner 20 jährigen Erfahrung in diesem Beruf, über 100 Bewerbungen und Einreichungen meiner Unterlagen durch Personalberater hatte ich lediglich zwei Vorstellungsgespräche. Ohne Erfolg.

Aber die Wirtschaft wächst. Wie schön!

Link: Altersdiskriminierung: Frauen doppelt betroffen…
Quelle: Mail an die Redaktion