Diskriminierung melden
Suchen:

Rudolf Dreßler: 1989 zum Thema Rente

23.12.2010 - von Otto W. Teufel

Für den Fall, dass Sie den Film aus dem Jahr 1989 noch nicht gesehen haben, das muss man sich anhören, was Rudolf Dreßler (SPD) 1998 vor der Wahl zur Rente gesagt hat, er wirft der CDU genau das vor, was dann in viel schlimmeren Maße die SPD gemeinsam mit den Grünen, und später zusammen mit der CDU gemacht hat.

Und Blüm gibt heute den Pharisäer!

Dreßler spricht auch schon die unzureichende Erstattung der geklauten Rentenbeiträge an, durch das, was kriminellerweise als Bundeszuschuss getarnt wird - es gibt keinen Zuschuss!

Dreßler war damals eigentlich als Arbeitsminister vorgesehen, ist aber als Botschafter nach Israel abgeschoben worden, weil er für Schröder unbequem wurde. Dreßler hat das Thema Rente in dieser Rede gut auf den Punkt gebracht - das war sein Fehler, er hat die Wahrheit gesagt! Mit der Wahrheit kann man nicht Abgeordneter, geschweige denn Arbeitsminister werden.

alt=http://www.youtube.com/watch?v=ExUoS11v9q0
>Link

Seine Prognosen von damals sind inzwischen um ein Vielfaches übertroffen.

Herzliche Grüße

Otto W. Teufel
Aktion Demokratische Gemeinschaft e.V. München

Link: Rentenberechnung: Der reinste Hohn
Quelle: Aktion Demokratische Gemeinschaft e.V.