Diskriminierung melden
Suchen:

Direktversicherung: Ungleichbehandlung

- von W. Z.

Ich muss für die nachsten 10 Jahre auf meine Firmen-direktversicherung (Basis Gehaltverzicht), Krankenkasse und Pflegeversicherung zahlen, obwohl ich seit über 20 Jahren freiwillig in der Gesetzlichen versichert bin und den Maximalbeitrag zahlte.

Insofern wurden der gesetzlichen KV in dieser Zeit keine Beiträge entzogen. Insofern sehe ich keinen Unterschied zu jeder anderen privaten kapitalbildenden Lebensversicherung.

Somit sehe ich auch keinen Unterschied zu allen anderen Kapitalanlagen und sehe deshalb eine Ungleichbehandlung, die natürlich Beamte nicht erkennen können, da sie nicht betroffen und privat versichtert sind.

Hier sollte man wirklich eine Klage beim EuGH anstreben, aber auch dort sitzen Beamte.

Hat man keine Kinder, sollte man auswandern bis dieser Beamtenstaat bankrott geht.

Link: Petition Direktversicherung: Unterzeichnen, weitersagen!
Quelle: Mail an die Redaktion