Diskriminierung melden
Suchen:

George Sand - Ein Winter auf Mallorca: Buchtipp

Juni 2009, Leipzig, Musikerviertel Foto: Hanne Schweitzer

16.06.2010 - von Hanne Schweitzer

"Es sind etwa siebzehn Kilometer von Palma nach Valldemosa; hierfür benötigt man midestens drei Stunden, wenn man zügig vorwärts kommt." George Sand beschreibt ihren Aufenthalt auf Mallorca im November 1838. Gemeinsam mit ihren beiden Kindern und Fréderic Chopin verbrachte die damals 34Jährige, verheiratete Baronin im Kloster von Valldemosa keine vergnügliche Zeit.

Und wer sich immer gefragt hat, warum heutzutage, wo ein Besuch des Klosters zum Standardprogramm der meisten Malle-Touristen gehört, so gut wie nie etwas aus George Sands Beschreibung des Insellebens oder der Inselbewohner erzählt wird, weiß nach der Lektüre des schmalen Bändchens warum.

Deshalb sollte man es unbedingt mitnehmen auf eine Reise nach Mallorca, auch im Sommer. Denn schmeichelhaft ist wirklich nicht, was George Sand über Land und Leute erzählt. Etwa über ihre Wohnungssuche in Palma: "Keinen dieser Orte habe ich betreten, ohne dass sich mir vor Missvergnügen und Langeweile das Herz zusammenzog, und dies allein beim Blick auf die nackten Wände, die fleckigen und staubigen Bodenplatten, die spärlichen und unsauberen Möbel. Nie sah ich ein Buch, nie die Handarbeit einer Frau. Die Männer lesen nicht, und die Frauen nähen nicht einmal. Das einzige Anzeichen häuslicher Beschäftigung ist der Knoblauchgeruch, der auf Küchenarbeit schließen lässt, und die einzigen Spuren privaten Vergnügens sind die Zigarrenstummel, die überall auf dem Boden liegen."

Die Zigarrenstummel fielen der Urenkelin Moritz von Sachsens wohl ins Auge. Bis heute gilt George Sand als erste Frau, die Männerkleidung trug und Zigarren rauchte.

Diese Eigenschaft machte sie den Mallorcinern nicht sympathischer, wie überhaupt die Ablehnung gegenseitig und heftig war.


George Sand: Ein Winter auf Mallorca. Aus dem Französischen neu übersetzt von Kerstin Adam. Gebundene Ausgabe mit Schutzumschlag. Marix-Verlag, Wiesbaden 2010. ISBN: 978-3-86539-228-2 Euro 7,95

Link: Charles Darwin - Reise um die Welt: Buchtippl
Quelle: Büro gegen Altersdiskriminierung