Diskriminierung melden
Suchen:

Führerschein: Altersbedingte Fehlleistungen?

08.06.2010 - von I.S.L.

Dumme Fehler, die leider jedem passieren können, werden in der letzten Zeit (wieder einmal) in Fernsehsendungen, egal ob Privat oder Öffentliche Rechtlich, als explizit altersbedingt hervorgehobben. Bereits 60 jährigen PKW- Fahrern und -Fahrerinnen wird attestiert, sie seien altersbedingt für das Führen eines Fahrzeugs ungeeignet. Gleich dumme Fehler z.B. eines LKW Fahrers werden altersunabhängig oder sehr neutral gemeldet. Natürlich sind Unfälle schrecklich und jeder Crash ist einer zu viel, besonders bei "Personenschäden". Ich will hier nicht etwa Unfälle bagatellisieren!

Betont wird ständig, dass es bald fast mehr Alte gäbe als Leute im mittleren Alter und Junge. Wäre es da nicht sinnvoll, die Verkehrsregeln zu überprüfen? :-D ! Was sollen Verkehrsregeln, die sich zukünftig am Tempo der Minorität (die Jungen?) ausrichten, und die vielen Alten (Majorität?) zwingen, sich wahnsinnig anzustrengen, um sich dem jugendlichen Tempo anzupassen. Oder sollen bald alle Alten 'runter von der Autobahn? :-D ! Ich bin gespannt!

Nein, nicht runter von der Autobahn. Über die neuen Führerscheinrichtlinien der EU können Sie sich unter dem untenstehenden Link informieren. Zu ergänzen wäre noch, dass die Autozubehörindustrie heftig daran arbeitet, möglichst viele, das Autofahren "erleichterndes" Zubehör zu entwickeln. In neuen Autos sind ja z.B. elektronische Parkhilfen bzw. Abstandmesser eingebaut. Solche "Hilfen" könnten, bei entsprechend guter Lobbyarbeit der Industrie, vom der Staat verpflichtend für Leute eines bestimmten Alters vorgeschrieben werden. Mit dem Argument: Liebe Leute, um Euch vor Altersdiskriminierung zu schützen, kauft dieses und das und jenes auch noch.

Link: Führerschein: Ab 2011 Gesundheitsprüfung?
Quelle: Büro gegen Altersdiskriminierung