Diskriminierung melden
Suchen:

+ Die Alten machen Theater!

Chua Huong, Vietnam, Januar 2007 Foto:Hanne Schweitzer

12.05.2010 - von Theater der Erfahrungen

Seit 30 Jahren spielen, spotten, singen Berliner Senioren im „Theater der Erfahrungen“, eines der ältesten
Altentheater, gegründet im März 1980, in Berlin. Sie organisieren sich in drei Gruppen und nennen sich „Spätzünder“, „Bunte Zellen“ oder „Ostschwung“. Mal tauchen sie spontan in der U-Bahn auf und mischen die Fahrgäste auf. Mal bringen sie Schwung ins Seniorenwohnheim, gehen auf Tournee in der Bundesrepublik, auf Gastspiele in Frankreich, Griechenland und in der Türkei. Träger und Förderer des „Theater der Erfahrungen“ ist das Nachbarschaftsheim Schöneberg e.V.
Nun, zum 30. Geburtstag, schließen sich die drei Gruppen für eine Produktion zusammen: rund 40 Spielerinnen und Spieler zwischen 60 und 90 Jahren schreiben, proben, spielen, singen und präsentieren gemeinsam ihr
Jubiläums-Musical „Altes Eisen“ - eine Bestandsaufnahme über das Leben im Alter zwischen Alltagsfrust und Erdbeertorte, über den immer währenden Wunsch nach Großer Liebe und über die Suche nach Ersatzteilen für die
müder werdenden Knochen. Vorauseilendes Gelächter und hinterherhinkendes Nachdenken wird garantiert.

Opa Hikmet, Bäckermeister türkischer Herkunft, der sich an sein Heimatland nicht mehr so richtig erinnern mag,braucht eine neue Hüfte. Für eine Krankenversicherung hatten die Einnahmen nie ausgereicht und privat kann Opa Hikmet die notwendige Hüftoperation schon gar nicht finanzieren, trotz
der sündig-roten Erdbeertorten und singenden Mozartkugeln aus eigener Produktion. Was also tun?
Die ihn heimlich liebende Nachbarsfrau, erst 70 Jahre jung und ohne Rollator, ergreift die Initiative und startet zusammen mit den Alten aus der Nachbarschaft eine turbulente Rettungsaktion mit einer unerwarteten Lösung - stets gallig kommentiert von einem Grüppchen in Ordnungsliebe erstarrter Mitmenschen.

Seit September 2009 arbeiteten die deutschen und türkischen Spielerinnen und Spieler des Theater der Erfahrungen an ihrem Jubiläums-Musical: Zuerst
wurden im gemeinsamen Erfahrungsaustausch die Ideen zur Geschichte entwickelt, dann Texte geschrieben, Musiker, ein Choreograf, Kulissenbauer, Ton- und Lichttechniker gefunden, Schneiderinnen arbeiten an den Kostümen.
Theaterpädagogen des Theater der Erfahrungen koordinieren die Produktion, begleiten die rund 40 Probentermine, lenken überbordende Temperamente und gelegentlichen Probenfrust in produktive Bahnen. Schon Wochen vor der Premiere des Musicals ALTES EISEN, Ende März, waren alle drei Vorstellungen ausverkauft. Auch die Karten für eine schnell organisierte Zusatzvorstellung waren nach drei Tagen vergriffen. Danach war für die rund 40 Spielerinnen und Spieler zwischen 60 und 89 Jahren erstmal eine Pause fällig. Über 40 Probentermine und die vier Vorstellungen hatten die Kräfte aufgebraucht. Doch „altes Eisen“ mag nicht rosten - und nichts geht über tosenden Applaus. Der
Entschluss für eine Wiederaufführung war schnell gefasst:

Termine:
Fr. 11. Juni, 19 Uhr
Sa. 12. Juni, 19 Uhr
So. 13. Juni, 16 Uhr

Ort:
Ufa-Fabrik (Theatersaal), Viktoriastr. 10-18, 12105 Berlin
(U6 / Ullsteinstraße)

Karte:
9 € (ermäßigt: 6 €). Vorbestellung über: Ufa-Theaterkasse 030 - 755030

Link: + Seniorenschnäppchen-Show: Hartz IX
Quelle: Theater der Erfahrungen

Weitere Artikel, nach dem Datum ihres Erscheinens geordnet, zum Thema Image:
22.04.2010: Personalausweis mit 90?
30.03.2010: Von Nullen werden wir regiert
23.03.2010: Immer auf die Rentner und Rentnerinnen!

Alle Artikel zum Thema Image

Zurück zur Suche nach Griechenland