Diskriminierung melden
Suchen:

TV-Tipp: Der Pflegeheim TÜV

26.04.2010 - von Klaus Kowakowski

Der SWR sendet am 27. April um 22.30 Uhr (!) den Bericht: "Der Altenheim TÜV, Unterwegs mit dem Pflegeheim-Tester." Dazu heißt es in der Vorankündigung: Sie schießen wie Spargel aus dem Boden. Bald wird es in Deutschland keinen Ort geben, in dem es noch kein Altenpflegeheim gibt. Doch mit der Anzahl der Einrichtungen steigen auch die Berichte über Mißstände. Zweimal Mangelhaft für Pflegeheime in Oberhausen, vermeldet derwesten.de. Die Pflegeheime blocken, die Preisgabe von Details ist nicht erwünscht.

Das alles kommt bekannt vor. Natürlich ist es am einfachsten, den Kopf einzuziehen und sich bequem einzureden, dass alles schon seine Richtigkeit haben wird. Wollen wir als gewählte Mitglieder im Seniorenbeirat, ausgestattet mit dem Wählerauftrag die Lebensumstände älterer Menschen nachhaltig zu verbessern, dieses angepaßte Verhalten in Anspruch nehmen oder erfüllen wir pflichtgemäß den Wählerauftrag? Die Vorstellung von Dr. N. im Remscheider Seniorenbeirat am 18. 02. 2010 hat mich überhaupt nicht überzeugt, sondern statt dessen klargemacht, dass bei der Remscheider Heimaufsicht die seit Jahren mit Erfolg angewendete Form der Schönrederei nur den Zweck haben kann, dicke Risse hinter der Tapete mit frommen Worten zu überdecken.

Wenn alles so ist, wie es von Dr. N. dargestellt wurde, warum werden die Protokolle der Heimaufsicht dem Seniorenbeirat nicht vertraulich und ohne Nennung von Personen zur Verfügung gestellt? Wenn alles richtig abläuft, warum diese Zurückhaltung und Heimlichtuerei?
Wenn Pflichtbewußtsein im Vordergrund steht, dann ist das Einschalten der SWR-Sendung am 27. April 2010, und Übernahme in die nächste Tagesordnung eine Notwendigkeit.

Link: Pflegebedürftigkeit: Begriff neu definiert
Quelle: Maill an die Redaktion