Diskriminierung melden
Suchen:

Alter und Schlaf

12.03.2010 - von Büro gegen Altersdiskriminierung

Je älter, umso weniger schläft man und umso häufiger wird man nachts wach. So banal läßt sich zusammenfassen, was viele in den Nächten ihres Lebens erleben. An der Universität von Surrey wurde eine Studie gemacht um mehr über das Schlafen herauszufinden. Dazu wurde das Schlafverhalten von 110 gesunden Erwachsenen untersucht. Das waren aber alles Leute, die keine Schlafstörungen hatten.

Die Ergebnisse bestätigen das, was man stets geahnt, aber nie gewusst hat:

  • 20-30Jährige schlafen sieben Stunden und 13 Minuten.
  • 40-55Jährige schlafen sechs Stunden und 50 Minuten.
  • 66-83Jährige schlafen sechseinhalb Stunden.


  • Warum keine älteren Testpersonen in die Studie einbezogen wurden, ist nicht bekannt. Wie lang schlafen über 90Jährige. Und überhaupt: Wurde nur die Schlafenszeit in der Nacht gemessen, oder auch die am Tage, auf der Wiese, oder am Schreibtisch, auf dem Sofa oder vor der Glotze?

    Link: http://www.altersdiskriminierung.de/themen/artikel.php?id=1285
    Quelle: Junge Welt, 4.2.2010