Diskriminierung melden
Suchen:

Diversity-Training: Soziale Zugehörigkeit

19.02.2010 - von Eren Ünsal

Ein Diversity-Training zum Schwerpunkt Soziale Zugehörigkeit wird am 18. und 19. März 2010 von 09.00 bis 17.00 Uhr angeboten von der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales in Berlin.

2010 ist bekanntlich als das Europäische Jahr gegen Armut und soziale Ausgrenzung ausgegrufen worden. Zentrales Ziel dieses Jahres ist es, das Bewusstsein für die Lage von Menschen zu schärfen, die wegen sozialer Faktoren Ausgrenzung erleben. Ferner geht es darum ihren Zugang zu Rechten, Ressourcen und Dienstleistungen zu fördern sowie Diskriminierungen zu bekämpfen.

Wir leben in einer vielfältigen Gesellschaft. Dennoch können immer noch Merkmale, wie z. B. ethnische Herkunft, Hautfarbe, sexuelle Identität, Lebensalter, Geschlecht, Religion, Behinderung oder die soziale Zugehörigkeit Bilder in unseren Köpfen auslösen. Diese können in soziale Ausgrenzungsstrukturen münden,die sich in erschwerten Zugängen zu Beschäftigung, Wohnraum, Bildung, Gesundheit und anderen Grundleistungen ausdrücken.

Ziel des Trainings ist es, den Blick auf soziale Ausgrenzungsmechanismen zu richten. Die Diversitykompetenz der Teilnehmenden soll insbesondere zum Schwerpunkt soziale Zugehörigkeit gestärkt werden. Darüber hinaus sollen Handlungsstrategien für die Praxis entwickelt werden. Folgende Fragen werden im Fokus stehen:
Mit welchen Merkmalen wird soziale Ausgrenzung häufig verknüpft? Welche Bilder und Vorurteile habe ich in diesem Zusammenhang? Welche gesellschaftlichen Konsequenzen hat soziale Ausgrenzung? Welche Rolle spielt soziale Ausgrenzung in meinem Lebens- oder Arbeitsbereich?
Der Diversity-Ansatz geht davon aus, dass kein Mensch frei von Vorurteilen ist. Oft sind wir uns dessen nicht bewusst, denken und handeln allerdings im Alltag und im Berufsleben nach diesen. Im interaktiven Gruppenprozess werden mit selbstreflexiven Übungen Inhalte vermittelt und Verhaltensmechanismen erlebbar gemacht.
Eingeladen sind Mitarbeitende des Landes Berlin sowie freier Träger/innen.

Anmeldung formlos per Email an: antidiskriminierungsstelle@senias.berlin.de
Anmeldeschluss ist der 01. März 2010 - Rückfragen unter 90 28 18 66. Sie erhalten eine Anmeldebestätigung sowie eine Teilnahmebescheinigung. Das Training ist kostenlos. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.
Eren Ünsal (Leiterin der LADS)

Link: http://www.altersdiskriminierung.de/themen/artikel.php?id=3370
Quelle: LADS, 01.02.2010

Weitere aktuelle Artikel zum Thema Sonstiges:
19.02.2018: DER WILLE ZUM KRIEG
15.02.2018: Alter und Digitalisierung
13.02.2018: NAHLES: Parteifunktionärin par excellence

Alle Artikel zum Thema Sonstiges