Diskriminierung melden
Suchen:

Bundesfamilienministerin Köhler: Jung + rechtsorientiert

30.11.2009 - von Hanne Schweitzer

Nachdem Ursula von der Leyen ja nun wirklich nicht durch besondere Aktivitäten im Seniorenbereich aufgefallen ist, wird sich an dieser Ignoranz des Themas mit der neuen Bundesfamilienministerin wohl nicht viel ändern. Kristina Köhler hat sich jedenfalls noch nie öffentlich zum Thema SeniorInnen und Altersdiskriminierung geäußert.

Wie Christioph Stoodt und Peter Kleinert in der Neuen Rheinischen Zeitung am 30.11.2009 berichteten, war die 32Jährige Lady Kristina Köhler bislang noch nie für längere Zeit im klassischen Sinn des Wortes erwerbstätig. "mit 14 Eintritt in die Junge Union, Abitur, Studium der Soziologie, Diplom, Dissertation, ein Volontariat bei der FAZ, dann: Bundestagsabgeordnete".

Frau Köhler kennt Schule und Partei, sie ist eine rechte Parteisoldatain. Ihre Sicht der Welt läßt sich einigen Links entnehmen, die unterLinkzu finden sind. Dazu gehören links zu Panorama, zur antinaziwordpress, heise und Welt. Tenor all dieser Meldungen: "Frau Köhler ist scheinbar völlig blind auf dem rechten Auge".

Link: http://www.altersdiskriminierung.de/themen/artikel.php?id=2842
Quelle: NRHZ, 30.11.2009