Diskriminierung melden
Suchen:

11,8 Prozent Arbeitslosigkeit 2010 sagt OECD

18.09.2009 - von EurActiv, 18.9.09

Während die Arbeitslosigkeit in der Schweiz, in den Niederlanden, in Südkorea, Österreich und Norwegen zur Zeit bei unter 5 Prozent liegt, betrug sie im Juli 2009 in D. 7,7 Prozent.
Die OECD geht davon aus, dass D. der stärkste Anstieg noch bevorstehe und schätzt die Arbeitslosenquote im letzten Quartal 2010 auf 11,8 Prozent (!). Das ist aber noch moderat im Vergleich zu Spanien und Irland. Denen prophezeit die Organisation eine Arbeitslosenquote von 19,8 beziehungsweise 15,1 Prozent.

Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD)prognostiziert für 2010 in den 30 Mitgliedsländern eine Arbeitslosenquote von 10 Prozent. In der heute in Paris vorgestellten Studie wird besonders die Arbeitslosigkeit der Jüngeren angesprochen. In Richtung G20-Treffen in Pittsburgh warnte OECD-Generalsekretär Angel Gurría vor einer "verlorenen Generation". Der Gereralsekretär sieht "eine Gefahr darin, dass ein großer Teil dieses Anstiegs der Arbeitslosigkeit struktureller Natur ist". Er warnte vor einer sozialen Krise: "Die Regierungen müssen schnell handeln, damit die Finanzkrise nicht auch zu einer sozialen Krise mit Auswirkungen auf die schutzbedürftigen Arbeiter und Haushalte mit niedrigem Einkommen wird".

Link: http://www.altersdiskriminierung.de/themen/artikel.php?id=2850
Quelle: EuroActiv