Diskriminierung melden
Suchen:

Dalai Lama + die Frauen

19.02.2010 - von Hanne Schweitzer

VerehrerInnen des Gottkönigs Dalai Lama, vor allem die Frauen unter ihnen sollten wissen: Ab 30, so die Lehre des Tantra, gelten Frauen als "Manifestationen bösartiger Geister". Sind sie dann Ende 30, werden sie als "Hundeschnauze, Saugfresse, Schakalfratze, Tigerdrachen, Eulengesicht" bezeichnet.

Bitte weitersagen, damit sich unter den Frauen endlich herumspricht, was sich hinter der heilig heilig-Masche des Rotgewandeten mit den ständig nackten Armen so alles verbirgt, der ja so gern` durch die Lande reist, und sich mit männlichen Politikern ablichten lässt.

Männer werden in der Tantra-Lehre NICHT mit solch beleidigenden Bezeichnungen benannt. Auch wenn sie Ende 30 sind. Und ach wie gut, dass wir nicht wissen, wie Frauen im Alter von 50, 60, 70, 80, 90 oder 100 genannt werden.

Mehr darüber steht in dem spannenden Buch von Colin Goldner Dalai Lama - Fall eines Gottkönigs Alibri Verlag, Aschaffenburg 1999 455 Seiten, 40 Abbildungen und Fotos. Buchkritik: Link

Link: http://www.altersdiskriminierung.de/themen/artikel.php?id=3452
Quelle: Büro gegen Altersdiskriminierung