Diskriminierung melden
Suchen:

Alte und Junge werden zuerst entlassen

22.07.2009 - von Hanne Schweitzer

In der Wirtschaftskrise werden insbesondere unter 24Jährige und über 55Jährige arbeitslos. Die Zahl der Arbeitslosen in diesen beiden Altersgruppen ist nach Angaben des DGB Newsletters- "Arbeitsmarkt aktuell" seit Mai 2008 dreimal stärker gestiegen als die Erwerbslosenquote insgesamt. Der Zuwachs bei den jungen Leute betrug 16,1 Prozent, der bei den Älteren 17,3 Prozent. Von der "Generation 50 plus" haben in den ersten fünf Monaten des Jahres 2009 rund 378.000 Beschäftigte ihre Arbeitsstelle verloren.

Insgesamt waren im Mai 2009 mehr als 900.000 über 50Jährige ohne Arbeit. Von den jungen Leuten waren im Mai 9,3 Prozent ohne Arbeit oder Ausbildungsplatz. Bemerkenswert, dass die Quote im Osten doppelt so hoch war wie in Westdeutschland.

Link: http://www.altersdiskriminierung.de/themen/artikel.php?id=2399
Quelle: Büro gegen Altersdiskriminierung