Diskriminierung melden
Suchen:

Christliche Führungskräfte unter 30 bevorzugt

02.04.2009 - von S.W.

An Führungskräfte mit christlichen Werten wendet sich der Kongress christlicher Führungskäfte, zuletzt fand er vom 26.- 28. 2. 2009 in Düsseldorf statt. Unter 30Jährige wurden deutlich bevorzugt.

Die Kosten für die Kongressteilnahme richteten sich danach, zu welcher von insgesamt fünf vorgegebenen Personengruppen man gehörte. So gab es spezielle Preise für 1. "Einzelteilnehmer", für 2. "Ehepaare", für 3. Gruppen ab 5 Personen, für 4. "unter 30 berufstätig" und für 5. "unter 30 in Ausbildung". Die Veranstalter betonten schriftlich, dass die Kongressteilnahme für die unter 30jährigen Teilnehmer "extra günstig gestaltet" worden waren.

Während für "Einzelteilnehmer" bei früher Anmeldung ein Preis von 378 € festgelegt worden war, lag der Preis für "U30 berufstätig" bei 198 € und für "U30 in Ausbildung" bei 98 €.

Bekanntlich fragt in einem Restaurant auch niemand, ob die Gäste unter 30 sind. Und ein Autoverkäufer gibt sein Auto auch nicht preiswerter an Jüngere (U30) ab.

Die Hintertür, die sich die Kongressveranstalter gelassen haben, um sich nicht den Zorn von Ü30igern zuzuziehen, lautete: "Bei Bedarf kann eine Ermäßigung gewährt werden. Bitte wenden Sie sich an das idea-Kongressbüro Wetzlar."

Link: http://www.altersdiskriminierung.de/themen/artikel.php?id=2456
Quelle: Mail an die Redaktion