Diskriminierung melden
Suchen:

Schülerhilfe bevorzugt junge Nachhilfelehrerinnen

19.03.2009 - von G.S.v.G.

Haben Sie sich schon mal als Nachhilfelehrerin bei der "Schülerhilfe" beworben? Ich habe es in Bonn und Berlin versucht -beides mal bekam ich zu hören, ich sei a)keine Studentin mehr(Bonn), daher könne man mich nicht einstellen -ich bin ausgebildete Lehrerin mit Erstem und Zweiten Staatsexamen und musste mich nach einer Scheidung in Pension schicken lassen - und b)"der Altersabstand zu den Schülern sei zu groß"(Schülerhilfe in Berlin). Außerdem musste ich bei der Vorstellung auf dem Anmeldeformular noch meinen Geburtsort angeben -als ob es sich um eine Behörde handelte- und fing mir sofort ein: "Ach, Sie sind aus Bad Godesberg? Da kommt mein Mann auch her!" ein.
Habe bislang -seit Woche 5- auch nichts mehr von dem Institut gehört. Als ob didaktisches Geschick aufgrund von Erfahrung ein Makel sei! Soviel ich weiß, werden die Filialen der "Schülerhilfe" per franchise vergeben.

Link: http://www.altersdiskriminierung.de/themen/artikel.php?id=2953
Quelle: Mail an die Redaktion