Diskriminierung melden
Suchen:

Bundesagentur: Dipl-Kfm. muss Word-Kurs machen

02.01.2009 - von P.K.

Ich bin 40 Jahre alt und Diplomkaufmann. Das Arbeitsamt, (die Bundesagentur für Arbeit), schickt mich jetzt zu einer Fortbildungsstelle, wo ich einen Word Kurs besuchen soll.

Ist das nicht lächerlich? Siehe oben, ich bin Diplomkaufmann!

Ich musste unterschreiben, dass ich auf meine Sozialleistungen verzichte. Stattdessen schickt man mich zu diesem Kurs, für den ich überqualifiziert bin. Ich könnte viel eher solche Kurse leiten und anderen helfen.

Die Bundesagentur für Arbeit verfehlt schon seit Jahren ihren Zweck. Niemand politisiert das wirklich.

Meiner Meinung nach müsste die Agentur geschlossen werden. Alle wirklichen Leistungen, die in Beschäftigung führen, werden ohnehin extern beauftragt.

Niemand erwartet doch wirklich Hilfe von der Agentur, sondern nur Restriktionen, Vorwürfe und Eingriffe in die Persönlichkeit.

Als älterer Arbeitsloser ist es allemal besser schwarz zu arbeiten, oder sich in Vereinen nützlich zu machen. Dort kann man dann sein Selbstbewusstsein aufbauen. Es ist auch besser sich fit zu halten. Laufen, Schwimmen oder so was!

Link: http://www.altersdiskriminierung.de/themen/artikel.php?id=2874
Quelle: Mail an Redaktion